Nachrichten

Sony sieht sich in Sachen Spielkonsolen nicht unter Zugzwang

Computer | HT4U.net
Während Nintendo den Start der nächsten Generation der Spielkonsolen vorbereitet, nehmen die Kontrahenten Microsoft und Sony eine wartende Position ein. Insbesondere im Hause Sony verspürt man keinen Zeitdruck, weshalb man sich auch mit Aussagen zurück hält.

Der Grund für die aktuell recht passive Haltung ist der Tatsache geschuldet, dass Sony mit der Playstation 3 über die potenteste der drei Spielkonsolen verfügt. Demgegenüber steht Nintendos Wii schlechter dar, während Microsoft, dank Kinect, der alten Xbox 360 neues Leben eingehaucht hat.

Die Haltung von Sony wurde nun auch von Philippe Cardone, Chef von Sony Frankreich, bestätigt. Dieser betonte in einem Interview mit Le Point, dass es zwar jede Menge Spekulationen gibt, aber er keine konkreten Informationen habe. Zudem bestätigte Cardone, dass man sich aktuell nicht unter Druck gesetzt fühlt, so dass man die nächste Generation der Spielkonsolen wohl auch wieder als Letzter ankündigen wird.

Dies könnte bedeuten, dass Sony eventuell wirklich an dem Lebenszyklus von 10 Jahren für die Playstation 3 festhält. Dies würde allerdings auf Ende des Jahres 2016 hindeuten, wahrscheinlicher ist doch eher ein Termin im Jahre 2015. Nintendo wird hingegen die nächste Generation der Wii voraussichtlich noch in diesem Jahr auf den Markt bringen, während mit Microsofts Xbox-360-Nachfolger im kommenden Jahr gerechnet wird.
[]







Stichworte zur Meldung: Nintendo Druck Termin Vorstellung Spielkonsole Generation Playstation Sony Wii Microsoft Xbox 360