Nachrichten

Verbraucherschützer weiterhin mit Vorwürfen gegen Google

Wirtschaft | HT4U.net
Bereits seit einigen Jahren wird die Marktstellung des Suchmaschine-Spezialisten Google durch die EU-Kommission geprüft. Nun hat die europäische Verbraucherschutzzentrale (BEUC) die EU erneut dazu aufgefordert, die Untersuchung weiterhin mit Druck voran zu treiben.

Dem Suchmaschinen-Betreiber wird vorgeworfen, dass es seine Position am Markt deutlich ausnutzt und dabei die eigenen Dienste vorzieht. So soll zum Beispiel Youtube bei den Suchanfragen als Ergebnis vorgezogen werden, auch wenn das Resultat nicht so stimmig ist. Gleichzeitig werden die Dienste der Kontrahenten in den Hintergrund verdrängt.

Dies ergibt sich aus Studien der Unternehmen Foundem und SerchMetrics, welche Google die Ausnutzung ihrer Position vorwerfen. Dass Google diese Möglichkeit hat, steht dabei vollkommen außer Frage, denn die jüngsten Marktanteile in Deutschland sprechen der Suchmaschine einen Anteil von 95,9 Prozent zu.

Die BEUC fordert daher, dass die EU-Kommission die Vorwürfe nun schnellst möglich prüft und zu einem Abschluss bringt. Sollte sich die Vorwürfe dabei bewahrheiten muss Google mit entsprechenden Sanktionen rechnen.
[]







Stichworte zur Meldung: Stellung Eu-kommission Verbraucherschutz Vorwurf Uasnutzung Stellug Markt Google Makrtanteil Suchmaschine