Nachrichten

Erneute Übernahmegerüchte um AMD tun der Aktie gut

Wirtschaft | HT4U.net
Seit Ende April klettert AMDs Aktie stetig aus dem Keller. Grund dafür sollen erneute Übernahmegerüchte sein – Intel sei interessiert. Was vor Jahren im Hinblick auf die Kartellbehörden noch undenkbar gewesen war, könnte zum heutigen Zeitpunkt ein durchaus zu realisierendes Projekt darstellen.

Am 30. April 2013 wurde die AMD-Aktie noch mit rund 2,80 US-Dollar an der Börse notiert. Seit dem ist ein Anstieg stetig zu beobachten und in den letzten Tagen zeigt sich die Kurve deutlich steiler. Aktuell wird das Papier mit 3,65 US-Dollar gehandelt. Grund für das Interesse im AMD-Papier seien erneute Übernahmegerüchte. Wieder wird dabei der Name Intel ins Spiel gebracht.

Vor ein paar Jahren wäre ein solches Unterfangen praktisch undenkbar gewesen. Die Kartellbehörden hätten eine Monopolstellung Intels im PC-Bereich unterstellt. Doch der rückläufige PC-Markt und die starke Verbreitung von anderen Prozessoren in den Bereichen Smartphones und Tablets könnten inzwischen eine andere Sicht der Dinge zulassen.

Bislang bleibt diese Info jedoch weiter als Gerücht ohne Gehalt anzusehen – weder von Intel noch von AMD gab es Stellungnahmen dazu. AMD steht schon eine Weile als potentieller Übernahmekandidat im Markt und Gerüchte zu Kauf-Interesse seitens Firmen wie beispielsweise Dell, IBM, NVIDIA oder gar Samsung gab es ebenfalls zu lesen. Bislang gab es allerdings nie konkrete Hinweise, dass tatsächlich Übernahmegespräche geführt worden sind.
[]







Stichworte zur Meldung: Intel Amd Aktie Steigt