Nachrichten

ZOTAC stellt Entwicklerplattform auf Basis von Tegra K1 vor

Computer | HT4U.net
ZOTAC will seinem Dauerpartner NVIDIA bei der Weiterentwicklung und Unterstützung des neuen mobilen Chips Tegra K1 helfen. Dafür hat der Hersteller nun die Entwicklerplattform Jetson TK1 ins Programm genommen.

Die Plattform Jetson TK1 ist ein Board, welches mit einem Tegra K1 bestückt ist. Dieser bietet neben den 4+1 ARM-Cortex-A15-Kernen auch noch 192 CUDA-Kerne für die GPU. Hinzu kommen 2 GB Arbeitsspeicher und ein interner Speicher mit 16 GB.

Wichtig für die Entwickler sind zahlreiche Schnittstellen, so dass das Jetson TK1 mit USB 2.0 und USB 3.0 sowie einem Mini-PCIe-Slot, einem SD- und MMC-Kartenleser, einer RS232-Schnittstelle, SATA und LAN bestückt ist. Die Bildwiedergabe erfolgt via HDMI.

Die Platine ist 127 x 127 x 26 m groß und kommt zusammen mit einem Netzteil und passenden Kabel sowie Gummifüßen. Als Betriebssystem kommt Linux for Tegra (L4T) zum Einsatz Zudem stellt man ein Developer-Kit zur Verfügung, welches die Arbeit der Entwickler erleichtern soll und dabei den Fokus auf CUDA-basierende Applikationen legt.

Voraussichtlich ab Mai will ZOTAC das Jetson TK1 in den Handel bringen, wobei der Preis noch unbekannt ist. In Deutschland dürfte zunächst Conrad Electronics die Plattform anbieten.
[]







Stichworte zur Meldung: Nvidia K1 Tegra Tk1 Jetson Zotac