Nachrichten

Google bestätigt das systematische Scannen von E-Mails

Internet | HT4U.net
Spätestens seit der Microsoft-Kampagne gegen den Dienst GMail von Google ist vielen Nutzern klar, dass der Internetgigant die Nachrichten seiner Nutzer mitliest. Nun bestätigt dies Google selber und passt seine Nutzungsbedingungen entsprechend an.

So ist in den Nutzungsbedingungen in den USA zu lesen, dass Google automatisiert die E-Mails der Nutzer scannt und die Inhalte überprüft. Google betont dabei, dass man auf der einen Seite personalisierte Produkt-Features und individualisierte Suchergebnisse sowie Werbung präsentieren will, auf der anderen Seite sollen so auch die Spam- und die Malware-Erkennung optimiert werden.

Google unterstreicht zwar, dass das Scannen automatisiert erfolgt, weshalb kein Mitarbeiter die persönlichen Informationen zu sehen bekommt, dennoch erscheint das Verhalten fragwürdig. Zudem argumentiert man zunächst, dass man die Nutzer gegen Spam schützen wird, stellt dann aber auch fest, dass man selber Werbung platziert.

Es ist unklar, warum Google diesen Passus nun in den Nutzungsbedingungen in den USA integriert hat, und ebenso ist ungewiss, ob es entsprechende Anpassungen auch in anderen Ländern geben wird. Ein Grund für die Änderung der Nutzungsbedingungen könnte aber sein, dass Microsoft mit dem Durchsuchen eines E-Mail-Kontos für Aufsehen gesorgt hatte, weshalb die Redmonder danach entsprechend die Datenschutzbedingungen angepasst haben. Diesem Beispiel könnte nun Google gefolgt sein und macht entsprechend deutlich, dass man die Nachrichten scannt.
[]







Stichworte zur Meldung: Nutzungsbedingungen Google Gmail Dienst Nachrichten Scanne