Nachrichten

Datenschutz in Sachen Glücksspiel

Internet | HT4U.net
Wer in den letzten Wochen, Monaten und Jahren die Nachrichten aufmerksam verfolgt hat, konnte sich immer wieder von wahren Schreckensszenarien bezüglich des Datenschutzes überzeugen. Ob nun die sogenannte NSA-Affäre, diverse Datenschutzlücken bei Facebook oder auch Hacker-Angriffe auf verschiedene E-Mail-Anbieter, die Liste erweitert sich stetig. Und eines ist dabei klar: In Zeiten des Internets und zunehmender Digitalisierung genießt der Datenschutz einen sehr hohen Stellenwert, weshalb zahlreiche Menschen weltweit nun natürlich zunehmend verunsichert sind. Gerade die große Gemeinde der Online-Spieler ist davon betroffen, da sich das Glücksspiel immer stärker auf die Online-Casinos verlagert. Und so stellt sich logischerweise die Frage, wie es eigentlich um den Datenschutz in Online-Casinos steht!

In erster Linie lässt sich an diesem Punkt sagen, dass natürlich auch den Betreibern der Online-Casinos bewusst ist, wie wichtig ein funktionierender Datenschutz für ihr Angebot ist. Und so findet innerhalb der Branche ein richtiges kleines Wettrüsten statt, was dazu führt, dass die Spieler sich über ein sehr hohes Maß an Sicherheit freuen können. Ein Beispiel für hohe Standards stellt etwa casino.com dar. In diesem Online-Casino haben die Verantwortlichen keine Kompromisse im Bereich des Datenschutzes zugelassen und so ein sicheres Angebot geschaffen. Doch auch die anderen Anbieter haben natürlich entsprechende Maßnahmen getroffen.

Verschlüsselung und Sicherheitssoftware

Insbesondere die Verschlüsselung der Daten ist hier von Bedeutung, da diese vor sogenannten Phishing-Attacken und Hackern schützt. Die meisten Betreiber von Online-Casinos nutzen hier eine 128-Bit-SSL-Verschlüsselung, womit die neuesten Methoden zum Einsatz kommen. Für den Spieler sind verschlüsselte Webseiten im Übrigen recht leicht zu erkennen, da diese mit „https:“ beginnen, wohingegen unverschlüsselte Webseiten mit dem üblichen „http:“ beginnen. Des Weiteren nutzen seriöse Online-Casinos auch sogenannte Betrugsaufdeckungssysteme, mit denen Auffälligkeiten sofort sichtbar werden.

Innerhalb der Online-Casinos gelten natürlich auch für die Mitarbeiter sehr strikte Vorgaben, wenn es um das Thema Datenschutz geht. So haben grundsätzlich nur sehr wenige Menschen Zugriff auf die persönlichen Daten der Spieler. Außerdem ist es diesen wenigen Mitarbeitern natürlich ausdrücklich untersagt, Daten in irgendeiner Form zu nutzen oder gar weiterzugeben.

Eigene Maßnahmen bleiben dennoch

Zudem sollte noch erwähnt werden, dass auch der Spieler selbst sehr viel für den Datenschutz tun kann. Neben sicheren Passwörtern, die man gelegentlich wechseln sollte, gilt natürlich prinzipiell, sensible Daten wie Logins oder Bankverbindungen niemals an Dritte weiterzugeben. Diesbezüglich sollte der Spieler sich im Klaren darüber sein, dass seriöse Online-Casinos in keinem Fall nach derartigen Daten fragen werden, sodass Vorsicht geboten ist, sollte eine Anfrage dieser Art gestellt werden.

Unter dem Strich zeigt sich für den Datenschutz somit ein sehr deutliches Bild. Und dieses besagt, dass es sehr wohl möglich ist, die Daten der Kunden und Verbraucher zu schützen. Mit den richtigen Maßnahmen und einem konsequenten Vorgehen haben Datendiebe in aller Regel keine Chance!
[]







Stichworte zur Meldung: Datenschutz Online Casinos