Nachrichten

NFC als neue Gaming-Technik

Spiele | HT4U.net
Die NFC-Technik (Near Field Communication) wurde durch die Smartphones bekannt und sollte die Nutzung dieser Geräte vereinfachen. Im Alltag wird der Chip aber eher seltener genutzt. Dies soll sich jedoch in Zukunft ändern, wobei der Gaming-Markt für neuen Schwung sorgen soll.

Dank der NFC-Technik können die Spieler künftig leicher miteinander interagieren, wobei die Firma NXP dieses beispielsweise anhand von Tamagotchis deutlich macht. Dank NFC können Nutzer beispielsweise bestimmte Dinge mit anderen Nutzern teilen, wobei als Zwischenstation das Smartphone genutzt wird. Auch ist es möglich, dass der Nutzer selber Sachen mit seinem virtuellen Haustier teilt. Hier wäre denkbar, dass beispielsweise ein Getränk mit einem NFC-Chip bestückt ist und so Anwender und virtuelles Haustier das gleiche Getränk genießen können.

Doch die Near Field Communication könnte auch für die Übertragung und Sicherung von Spielständen genutzt werden. Denkbar wäre so zum Beispiel, dass die Spielstände für ein Spiel auf einer Figur gespeichert werden, so dass der Nutzer diese mit sich führt und dann bei einem Freund auslesen kann. Auch in Spiel- und Sammelkarten könnte die NFC-Technik zum Einsatz kommen und so neue Features liefern. Zudem könnte man über NFC auch Konten zusätzlich schützen.


Das Unternehmen führt noch weitere Ideen auf, um mit der NFC-Technik die Welt der Spiele zu verändern. Mit diesen Ideen müssen aber auch die anderen Unternehmen überzeugen, denn diese müssen das Konzept in ihren Spielen einbauen.
[]







Stichworte zur Meldung: Integration Spiele Technik Nfc Communication Field Near Kommunikation Nxp