Nachrichten

Leistungsschutzrecht: Erste Anbieter schmeißen Verlage aus den Suchergebnissen

Internet | HT4U.net
Während sich zahlreiche Verlage im Zusammenschluss als VG Media gegen Google wehren, gehen die ersten kleineren Anbieter von Suchmaschinen ihren Weg gegen das Leistungsschutzrecht und schmeißen bestimmte Seiten aus den Suchergebnissen.

Nachdem die Verwertungsgesellschaft für die Urheber- und Leistungsschutzrechte der privaten Fernseh- und Hörfunksender (VG Media) deutlich gemacht hat, dass man Zahlungen auf Grundlage des Leistungsschutzrechts geltend machen wird, haben nun die ersten Betreiber von Suchmaschinen reagiert und die entsprechenden Verlage aus ihren Suchergebnissen ausgelistet.

Die Auslistung erfolgte ohne vorherige Ankündigung und wurde vom Medienjournalisten Stefan Niggemeier entdeckt. Vorreiter ist T-Online zusammen mit den beiden zu United Internet gehörenden Portalen GMX und Web.de. Auf allen drei Seiten werden keine Suchergebnisse mehr von Seiten angezeigt, welche in der VG Media organisiert sind. Sucht man konkret nach einer dieser Seiten, so erhält man entsprechend den Hinweis, dass mit diesem Suchbegriff keine Ergebnisse erzielt wurden.

Bild: Leistungsschutzrecht: Erste Anbieter schmeißen Verlage aus den Suchergebnissen
Bild: Leistungsschutzrecht: Erste Anbieter schmeißen Verlage aus den Suchergebnissen

Mit diesem Schritt wenden sich nun weitere Unternehmen gegen das Leistungsschutzrecht, aber vor allem gegen die VG Media. Diese hatte zuvor versucht, ihre Ansprüche geltend zu machen, und dabei vor allem Google ins Visier genommen. Die Beschwerde wurde allerdings vom Bundeskartellamt deutlich zurückgewiesen.
[]







Stichworte zur Meldung: Auslistung Leistungsschutzrecht Vg Media Suchergebnisse