Nachrichten

Mehr Arbeitsspeicher für Grafikkarten nun leichter möglich

Storage & Speicher | HT4U.net
Der südkoreanische Elektronikgigant Samsung hat einen Weg entwickelt, den Arbeitsspeicher für Grafikkarten zu vergrößern. Nun hat man die Serienproduktion der GDDR5-SGRAM-Chips gestartet.

Samsung macht bei der Chip-Produktion von DRAM weitere Schritte und nutzt dabei die 20-Nanometer-Fertigungsgröße. Dadurch werden höhere Kapazitäten ermöglicht, welche in Zukunft den Grafikkarten zugutekommen können.

Bei der Herstellung der DRAM-Chips setzt Samsung nun auf den 20-Nanometer-Prozess und erreicht so pro Chip eine Kapazität von 8 Gigabit oder auch 1 GByte. Bislang wurden beim GDDR5-SGRAM lediglich 2 oder 4 Gigabit erreicht, oder eben maximal 512 MB.

Der neue Chip mit dem Namen K4G80325FB verfügt über 32 Datensignalleitungen, welche bis zu 8 Gigabit pro Sekunde übertragen können. Der Takt zum Lesen und Schreiben beträgt dabei maximal 4 GHz. Über die 32 Leitungen werden pro Transfer 4 Byte übertragen, weshalb ein Chip auf bis zu 32 GByte pro Sekunde kommt.

Bild: Mehr Arbeitsspeicher für Grafikkarten nun leichter möglich

Samsung selber bezeichnet die Vorstellung der neuen GDDR5-SGRAM-Module als Abschluss der Reihe an 8-Gigabit-Chips, welche auf Grundlage der 20-Nanometer-Fertigung entwickelt wurden. Damit deckt man den Markt vollständig ab und ist im Bereich Server, Computer, Mobil und Grafikkarten mit dieser Fertigungsgröße vertreten.
[]







Stichworte zur Meldung: Samsung Chip Gddr5 Sgram Ram Fertigung Serie