Nachrichten

YouTube wechselt von Flash auf HTML5

Internet | HT4U.net
Bereits vor geraumer Zeit deutete man bei Google an, dass man künftig nicht mehr auf Flash zur Darstellung der Videos auf YouTube setzten wolle, sondern auf HTML5. Nun stellt die Videoplattform endgültig um.

In den vergangenen Tagen machte Adobes Flash Player wieder negative Schlagzeilen, als man schwerwiegende Sicherheitslücken in dem Programm fand. Auch darüber hinaus ist der Flash Player ein gern genutztes Ziel für Angriffe, da er sehr stark verbreitet ist. Die aktuelle Situation nutzt man im Hause Google, um auf HTML5 als neuen Standard für die Wiedergabe von Videos zu setzen.

Bereits seit 2010 unterstützt die Plattform im Grunde die Wiedergabe von Videos via HTML5, bislang war aber der Flash Player als Standard eingestellt und kam damit in aller Regel auch zum Einsatz. Nun stellt man konsequent um und setzt damit HTML5 ein.

Unterstützt wird dies von allen wichtigen Browsern, unter anderem natürlich Googles Chrome wie auch der Internet Explorer 11 und Safari 8. Mozilla bietet die Option zur Zeit nur in einer Betaversion von Firefox, doch auch hier dürfte mit dem nächsten Update der endgültige Wechsel erfolgen.

Bei der Darstellung der Videos kommt zudem der VP9-Codec zum Einsatz, welcher weitere Vorteile bietet. So sollen Videos zwischen 15 und 80 Prozent schneller starten, weiterhin wird die benötigte Bandbreite im Mittel um 35 Prozent reduziert. Dies wird vor allem auch die Möglichkeit, hochauflösendes Material einzusetzen, erleichtern.
[]







Stichworte zur Meldung: Youtube Google Html5 Browser Standard Umstellung Flash