Nachrichten

Mehr Kühlleistung für HTPCs und kompakte Gehäuse: Noctua bringt den NH-L9x65-Kühler

| HT4U.net
Waren kompakte Systeme oder Mini-ITX-Plattformen einst nur Nischenprodukte, erfreuen diese sich immer größerer Beliebtheit. Kleiner geht wirklich, die Leistung leidet dabei nicht, aber die Kühlleistung muss natürlich ebenfalls sichergestellt werden. Noctuas NH-L9x65-CPU-Kühler will dies problemlos erreichen, wird dabei allerdings auch etwas größer als das bisherige Topprodukt für diesen Bereich.

Noctua hat den NH-L9-x65-CPU-Kühler vorgestellt. Das Modell wirbt mit kompakten Maßen von 95 x 95 x 65 mm und einem Gewicht von rund 410 Gramm mit Lüfter. Der Einsatzzweck des Kühlers mit oben aufgebrachtem Lüfter (Downblower) ist dabei klar definiert: Kleine, kompakte PC-Formate, wie etwa im HTPC-Bereich mit Mini-ITX-Platinen gewünscht, werden hier bedient.

Ein passendes Modell hat der Hersteller mit dem NH-L9i bereits im Programm, der NH-L9-x65 soll jedoch – neben verschiedenen Optimierungen – natürlich leistungsfähiger werden. So bietet man nun mit vier 6-mm-Heatpipes die doppelte Menge an Wärmerohren. Die Basis besteht bei Noctua wie üblich aus vernickeltem Kupfer (Heatpipes und Kühlplatte) sowie einem Aluminiumradiator mit Kühllamellen.

Der zum Einsatz kommende Lüfter wird mit einem Drehzahlbereich (PWM) von 600 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute angegeben. Die Luftfördermenge soll bei maximalen 57,5 m³/h liegen. Die Geräuschkulisse nennt Nocuta mit 14,8 bis 23,6 dB(A), was im Idle-Zustand einem flüsterleisen Betrieb (1 m Norm-Abstand) gleichkommt, unter Last einen durchaus erträglichen und noch angenehmen Wert bedeutet.

Wie üblich bietet der Hersteller aus Österreich eine breite Kompatibilität. AMDs Sockel FM2, FM1 und AM2/AM3 (inklusive der Plusstufen) werden unterstützt, und bei Intel wird neben den Sockeln 1150 und 1155 sogar der Sockel 2011 abgedeckt. Hier muss man allerdings klar sagen, dass der Kühler sicherlich weniger auf AMD-High-End im Sockel AM3+ oder bei Intel im Sockel 2011 ausgelegt ist. Grundsätzlich ist der Einsatz möglich, allerdings emphielt man ab 80 bis 100 Watt TDP beim Prozessor eine gute Gehäusebelüftung, was ein dehnbarer Begriff ist. Optimal liegen dem Kühler wohl die TDPs bis 65 Watt am besten.

Der Anschaffungspreis soll bei rund 45 Euro liegen. Die bisherigen Modelle NH-L9i und NH-L9a gehen durch das neue Modell allerdings nicht End of Life, sondern werden von Noctua für kleinere Gehäuse weiterhin beibehalten.




[]







Stichworte zur Meldung: Mini-itx Noctua Cpu Nh-l9x65 Htpc Kompakte