Nachrichten

Battlefield Hardline: Sperre nach acht Hardware-Wechseln

Spiele | HT4U.net
Die Webseiten Guru3D und Techspot berichten, dass ihre PC-Exemplare von *Battlefield Hardline* nach acht Hardware-Wechseln von dem Spieledienst Origin gesperrt wurden. Eine DRM-Maßnahme analysiert offenbar die Systemkonfiguration und erstellt eine Hardware-ID.

Aufgetreten ist die Sperre bei den Kollegen im Rahmen der Vorbereitung eines Benchmark-Artikels, bei dem natürlich verschiedene Hardware-Konstellationen zum Einsatz kommen. Da Origin-Spiele sowieso fest an das Nutzerkonto gebunden werden und eigentlich davon ausgegangen werden konnte, dass sie problemlos, wenn auch nicht zeitgleich auf verschiedenen PCs genutzt werden können, waren die Tester gelinde gesagt verwundert, als sie bei einem weiteren Start von Battlefield Hardline plötzlich folgende Fehlermeldung erblickten: "We're sorry, an error has occurred. Too many computers have accessed this account's version of Battlefield Hardline recently. Please try again later." (Deutsch: "Es tut uns leid, ein Fehler ist aufgetreten. Zu viele Computer haben auf diese Version von Battlefield Hardline zugegriffen. Bitte versuchen Sie es später noch mal.")

Beide Seiten berichten unabhängig voneinander, dass die Startsperre offenbar nach dem jeweils achten Grafikkartenwechsel erfolgt sei. Irgendein DRM-Mechanismus scheint also ausgetauschte Komponenten beziehungsweise andere Systemkonfigurationen zu bemerken, mitzuzählen und ab dem achten Mal die Nutzung des Spiels zu blockieren. Betroffene müssen sich dann an den Electronic-Arts-Kundendienst wenden, sich erklären und auf eine Entsperrung hoffen. Acht Hardware-Wechsel mögen zwar großzügig erscheinen, wären aber etwa bei zwei PCs und zwei Notebooks im Haushalt, auf denen Battlefield Hardline abwechselnd mit identischem Origin-Konto genutzt werden, unter Umständen schnell erreicht – es müssten ja nur auf einen Schlag essenzielle Upgrades oder Neukäufe anstehen. Offenbar zählen nämlich nicht nur Grafikkarten, sondern auch CPUs und womöglich andere Bauteile mit rein. Unklar ist zudem, ob der zuständige Kopierschutz bestimmte Schonzeiträume beinhaltet oder eine Sperre auch nach acht Jahren erfolgen würde, wenn etwa in jedem Jahr davor eine Komponente ausgetauscht wurde.

So oder so ein kundenfeindlicher Umstand, den die Verantwortlichen hoffentlich noch mal überdenken und via Patch ausräumen werden.

Nachtrag von pg: Dieses Vorgehen bei Spielen ist nicht neu. Schon früher litt auch Crysis 2 unter diesem Verhalten. Mit der Einführung von Crysis 3 war das Problem aber nicht mehr vorhanden. Wie unser damaliger Pressekontakt uns erklärte, war die Maßnahme nicht mehr nötig, da das Spiel nun ja kontogebunden sei. Sollte das Problem bei Battlefield Hardline jedoch gewollt sein, so scheidet der Titel als potenzieller Benchmark für Grafikkarten und Prozessoren natürlich aus. Wir testen aktuell Hardline, und spätestens bei den Benchmarks werden wohl auch wir über das Problem stolpern.
[]







Stichworte zur Meldung: Denuvo Tausch Hardline Battlefield Hardware Drm Sperre Ea