Nachrichten

Microsoft setzt stärker auf Android-Geräte

Mobile | HT4U.net
Da Apple und Google den Markt mobiler Geräte nach wie vor beherrschen, muss Microsoft seine Geschäftsstrategie an diese Gegebenheit anpassen. Hierzu hatten die Redmonder bereits im März 2015 verkündet, dass elf Unternehmen, darunter Samsung, Dell und TrekStor, die Android-Versionen von Microsoft Office und Skype auf ihren Tablets vorinstallieren werden. Nun konnte Microsoft 20 weitere Firmen für eine Zusammenarbeit gewinnen.

Zu den neuen Partnern gehören LG, Sony, Haier sowie die deutschen Firmen Axdia International, Ionik und Wortmann. Aus China sind neben Haier auch Cube und Teclast mit an Bord, dazu kommen DL, Multilaser und Positivo aus Brasilien, Grupo Nucleo, Noblex und Philco aus Argentinien sowie Inco und Pacific (Vulcan) aus Mexiko. Iview ist in ganz Amerika präsent, General Procurement und TMAX Digital in Nordamerika und Prestigio in Europe, dem Nahen Osten und Afrika. Aus der ersten Runde sind neben Samsung, Dell und TrekStor auch die Firmen JP Sa Couto (Portugal), Datamatic (Italien), DEXP (Russland), Hipstreet (Kanada), QMobile (Pakistan), Tecno (Afrika) und Casper (Turkei) zu nennen. Partner Nummer 31 ist der Auftragsfertiger Pegatron, welcher Geräte für zahlreiche Marken produziert.

Die vorinstallierten Apps umfassen Word, Excel, PowerPoint, OneNote, OneDrive und Skype. LG will diese Anwendungen auf einem neuen Tablet vorinstallieren, dessen Namen Microsoft noch nicht verrät. Bei Sony sollen die Apps innerhalb von 90 Tagen auf dem Xperia Z4 landen. Während sich Microsoft von dieser Kooperation eine größere Verbreitung für seine Dienste erhofft, sollen die Hersteller ihren Kunden einen Mehrwert bieten und sich über die Apps auch neue Umsatzquellen erschließen können.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Microsoft Apps Auf