Nachrichten

Neue Build für Microsoft Windows-10-Insider verfügbar

Software | HT4U.net
Gut drei Wochen nach der Veröffentlichung der Build 10547 gibt es wieder eine neue Windows 10 Insider Preview für PCs. Abermals wird die neue Build, welche die Nummer 10565 trägt, nur an jene Insider, die sich für schnelle Updates (Fast Ring) entschieden haben, verteilt. Microsofts Gabe Aul, der für das Insider-Programm verantwortlich ist, verspricht diverse Verbesserungen und auch neue Funktionen.

Beispielsweise treibt Microsoft die Integration seines Kommunikationsdienstes Skype weiter voran. Dieser findet sich in den universellen Apps Messaging, Phone und Skype Video, welche man bei der Build 10565 schon mal auf PCs testen kann, bevor sie die nächste Mobile-Build dann auch auf die Smartphones bringen wird. Als Beispiel für die bessere Integration nennt Aul das Action Center, wo man neue Mitteilungen dank der Funktion "Quick Reply" direkt und ohne Umweg über die Messaging-App beantworten kann. Allerdings darf man auch ein paar Fehler erwarten, denn es handelt sich um eine frühe Vorschau. Monatliche Updates sollen zusätzliche Funktionen und eine höhere Stabilität bringen.

Wenn man den Mauszeiger über einen Tab-Reiter positioniert, öffnet der Internetbrowser Edge neuerdings eine Vorschau auf den Inhalt der jeweiligen Webseite. Des Weiteren kann Edge in dieser Build die Favoriten und die Leselisten synchronisieren. Cortana kann handschriftliche Notizen entziffern und deren Inhalt verarbeiten, beispielsweise um Termine in den Kalender einzutragen. Zur Freizeitoptimierung erinnert Cortana an Filme und Veranstaltungen, hierfür durchforstet die digitale Assistentin unsere E-Mails nach Buchungsbestätigungen. Zwei Stunden vor der Veranstaltung macht sich Cortana bemerkbar und bietet gleich die Möglichkeit, eine Fahrt beim umstrittenen Fahrdienst Uber zu buchen.

Darüber hinaus kann man den Titelleisten der Fenster knallige Farben passend zum Farbthema verpassen, es gibt optimierte Kontextmenüs für Start sowie eine Ladung neuer Icons. Beispielsweise haben die Geräte im Gerätemanager neue Symbole erhalten, und auch der Registrierungs-Editor hat endlich ein Icon bekommen. Sollte die Aktivierung beim Upgrade von Windows 7, 8 oder 8.1 nicht automatisch funktionieren, kann man diese manuell unter "Einstellungen → Update und Sicherheit → Aktivierung → Product Key ändern" vornehmen. Hierzu gibt man einfach den Produktschlüssel der vorherigen Windows-Version ein. Dies soll auch bei Neuinstallationen funktionieren.

Ein erwähnenswerte Änderung betrifft den Standarddrucker. Ab sofort wird jener Drucker als Standarddrucker verwendet, auf dem zuletzt etwas ausgedruckt wurde. Dieses Verhalten kann man unter "Einstellungen → Geräte → Drucker & Scanner" ändern. Die Möglichkeit, den Standarddrucker in Abhängigkeit vom Netzwerkstandort zu definieren, wurde leider entfernt.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: 10565 Build Preview Insider 10 Windows Microsoft Pc Neuerungen