Nachrichten

Gerüchte bestätigt: Western Digital übernimmt SanDisk für 19 Milliarden US-Dollar

Wirtschaft | HT4U.net
Seit Tagen gab es Spekulationen darüber, dass Western Digital an einer Übernahme von SanDisk interessiert sei. Der Festplattenspezialist tätigt damit einen Technologie-Zukauf im Bereich Flash-Speicher und insbesondere SSDs. Zu dem hier seit Jahren boomenden Markt konnte Western Digital bislang nicht aufschließen, was mit dieser Übernahme nun sicherlich gelungen sein dürfte.

Die Übernahme von SanDisk ergibt auf den ersten Blick eine interessante Konstellation. Einer der drei letzten großen Festplattenhersteller neben Seagate und Toshiba konnte in den letzten Jahren im Bereich NAND-Flash-Speicher nicht so recht Fuß fassen – ähnlich wie auch Seagate. Durch die Übernahme erreicht Western Digital nun nicht nur die Option, auch Flash-basierende Speichermedien anbieten und vertreiben zu können, sondern erhält gleichzeitig auch Zugriff auf 3D-NAND-Techniken. Gemeinsam mit SanDisks Patenten im Storage-Bereich blickt man damit auf mehr als 15.000 Patente.

Problematisch zeigte sich im Vorfeld der Übernahme wohl nur der Umstand, dass SanDisk seine Flash-Speicher-Produkte bei Toshiba fertigen lässt. Es dürfte gesichert sein, dass diese Kooperation mit Toshiba auch weiterhin bestehen bleibt, da ansonsten die Investition von insgesamt 19 Milliarden US-Dollar für die Übernahme keine wirtschaftliche Grundlage gehabt hätte.

Mit der Zustimmung beider Vorstände der Unternehmen zur Übernahme bleibt letztlich noch die Prüfung entsprechender Behörden zu diesem Deal abzuwarten. Von einer Zustimmung geht man aktuell aber aus. Der Abschluss der Übernahme wird für das dritte Quartal 2016 erwartet.
[]