Nachrichten

Alternate Prio tritt in Konkurrenz zu Amazon Prime - zumindest beim Versand

Internet | HT4U.net
Über ein mit dem Namen Prio ins Leben gerufenes Programm verspricht der Online-Händler Alternate seinen Kunden künftig schnellere Warenlieferungen ohne Aufpreis. Ähnliches gibt es bei Amazon seit Jahren über die Prime-Mitgliedschaft, wobei dort allerdings eine Jahresgebühr fällig wird.

Das ist neu bei Alternate und durchaus kundenorientiert. Der Versandhändler hat sein Programm Prio gestartet, welches schnellere Lieferungen der georderten Produkte verspricht. So werden Artikel, die zwischen Montag und Freitag bis 15:30 Uhr und Samstags bis 10:00 Uhr beim Händler bestellt werden, noch am folgenden Tag ausgeliefert – natürlich bei lagernden Produkten. Ausnahmen gibt es hier lediglich bei Größe und Gewicht. Ist die Ware schwerer als 31,5 Kilogramm oder gilt unter den Versandbedingungen als Sperrgut, greift Prio nicht.

Weitere Besonderheiten sind die Bezahlmethoden. Vorkasse oder Finanzierung und auch Nachnahme sind von Prio ausgeschlossen. Darüber hinaus ist ein Alternate-Kundenkonto erforderlich. Einen Aufpreis auf die Versandkosten erhebt Alternate hingegen nicht.

Amazon hat mit seinem Prime-Angebot Ähnliches vor Jahren ins Leben gerufen, verlangt dafür inzwischen allerdings eine jährliche Mitgliedergebühr von 49 Euro. Dafür gibt es dann nicht nur den bevorzugten und kostenlosen Versand, sondern auch kostenloses Video-Streaming über Prime Instant Video oder kostenlosen E-Book-Verleih. Damit ist Alternates Ansatz sehr kundenorientiert, allerdings doch keine unmittelbare Konkurrenz für Amazons Prime.
[]







Stichworte zur Meldung: Schnell Amazon Kontrahent Prio Programm Alternate Prime Versand