Nachrichten

Neue Farbe bei Western Digital: Gold-Festplatten für den Dauerbetrieb in Servern

Storage & Speicher | HT4U.net
Festplattenspezialist Western Digital hat nun seine Festplattenfamilien um eine Gold-Reihe erweitert. Bislang hatte der Hersteller Zug um Zug seine Modelle in Farbgruppen eingestuft, bei welchen Black beispielsweise für die schnellsten High-End-Modelle für Desktop-PCs stand oder Red für den Einsatz in NAS-Systemen gedacht war. Es folgt nun eine neue Farbe mit anfänglich drei Modellen: Gold für den Server-Einsatz.

Natürlich hatte Western Digital auch bislang schon spezielle Modelle für den Dauereinsatz im Programm, diese liefen allerdings als Enterprise-Versionen als WD Re und waren nicht dem typischen Produktsortiment angepasst. Das ändert der Hersteller nun mit der neuen Gold-Reihe. Das Einsatzgebiet bleibt prinzipiell das gleiche, nämlich Dauerbetrieb 24/7 (24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche). Die ersten Modelle der neuen Gold-Reihe hören auf die Bezeichnungen WD8002FRYZ, WD6002FRYZ und WD4002FRYZ. Wie sich von den kryptischen Bezeichnungen mehr oder minder ableiten lässt, handelt es sich dabei um die Kapazitäten 8, 6 und 4 TByte.

Laut Western Digital soll die Gold-Reihe über eine neue Elektronik verfügen und dadurch die Energieeffizienz klar verbessern. Dazu führe auch der Einsatz von HelioSeal-Technik, welche man von der Tochter HGST (ehemals Hitachi) übernommen hat, offenbar aber nur im 8-TByte-Modell eingesetzt wird. Auch die Performance will man gegenüber der WD-Re-Reihe verbessert haben, exakte Informationen darüber stehen aber aus.

Die drei neuen Modelle verfügen über 128 MByte Cache, eine SATA-6-Gb/s-Schnittstelle, und die Platter rotieren mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Die MTBF nennt Western Digital mit 2,5 Millionen Stunden, eine klare Steigerung gegenüber der bisherigen Re-Reihe von lediglich 1,4 Millionen Stunden. Erste Preise lassen sich bei WD in dessen Online-Store erfahren. So soll das 4-TByte-Modell mit 275 Euro zu Buche schlagen. Die 6-GByte-Version kostet 443 Euro, und das Topmodell mit 8 TByte wird mit 558 Euro veranschlagt.
[]