Nachrichten

Überraschender Deal

Telekom verkauft Strato an United Internet

Wirtschaft | HT4U.net
Viele Übernahmen kündigen sich über lange Zeit an, doch diese kommt überraschend: Die United Internet AG mit den Marken 1&1, GMX, WEB.DE, mail.com, Arsys, Fasthosts, InterNetX, united-domains, home.pl, 1&1 Versatel, Affilinet, Sedo und United Internet Media kauft der Deutschen Telekom AG den Berliner Web-Hoster Strato ab.

Noch im Sommer wurden sowohl United Internet als auch die Telekom als mögliche Käufer für den Webhoster Host Europe Group (HEG) gehandelt, doch dann bekam das umstrittene US-Unternehmen GoDaddy den Zuschlag für 1,69 Milliarden Euro. GoDaddy ist mit mehr als 51,5 Millionen Domains der größte Registrar der Welt, während die HEG der größte private Anbieter von Web-Diensten in Europa ist. Durch den Kauf der HEG hätten sowohl United Internet als auch die Telekom ihre Position im europäischen Hosting-Geschäft deutlich ausbauen können, während der Markteintritt von GoDaddy als Schwächung der hiesigen Anbieter betrachtet werden muss. Insofern ergibt es für United Internet durchaus Sinn, die eigene Position durch den Kauf Stratos zu verbessern.

United Internet zahlt für Strato 600 Millionen Euro in bar, davon 566 Millionen Euro nach Abschluss des Geschäfts sowie weitere 34 Millionen Euro zu einem späteren Zeitpunkt. Der kleinere Betrag ist dabei vom Erreichen bestimmter Performance-Ziele abhängig. Die Übernahme soll, sofern das Bundeskartellamt keine Einwände hat, im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen werden. Strato beschäftigt über 500 Mitarbeiter, hat mehr als zwei Millionen Kunden und erwartet für 2016 einen Jahresumsatz von rund 127 Millionen Euro. Zum Angebot der Berliner zählen Domains, E-Mail-Dienste, Web-Hosting-Pakete, E-Shops, Server und Online-Speicher, aber auch individuelle Lösungen. Die firmeneigenen Rechenzentren stehen in Berlin und Karlsruhe.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Verkauft Strato An United Internet Telekom Deal