Nachrichten

Phantom Squad macht Drohung wahr

DDos Attacke legt Steam und Origin lahm

Internet | HT4U.net
Bereits an Weihnachten 2014 legte eine Hackergruppe namens "Lizard Squad" Sonys Playstation Network und Microsofts Xbox Live Server lahm. Ende November 2016 wurde eine erneute DDos Attacke während den Weihnachtsferien von der Hackergruppe "Phantom Squad" angedroht. Diese scheint nun Steam und Origin zu treffen. Bereits seit 16:32 ist laut allestörungen.de besonders der Raum Deutschland betroffen. Dass die Attacke heute, am 23.12 startet ist dabei kein Zufall.

Ausgerechnet heute startete der Steam Wintersale, und ausgerechnet heute geht Steam down. Auch 2015 griffen "Phantom Squad und Lizard Squad" die gaming Server von Sony und Microsoft an. Dieses Jahr müssen wohl Valve und Electronic Arts dran glauben. Dass die Attacke ernst zunehmen ist zeigen die vergangenen Angriffe sehr deutlich. Der 2014 erfolgte Angriff geschah vermutlich hauptsächlich um den DDos-Service "Rent-A-DDos-Tool" von Lizard Squad selbst zu verbreiten und zu bewerben. Die angerichteten Schäden waren enorm.

Über die Gründe für die jährliche Bescherung kann nur spekuliert werden. Aus bereits gelöschten Tweets könnte man mit viel gutem Willen auch eine Bestrafung der Unternehmen für die jeweilig schlecht geschützten Zugänge legen. Nur wird hierbei vergessen, dass nicht nur die Firmen leiden sondern ebenfalls die Kunden. Mit ein wenig Humor könnte man auch auf den Gedanken kommen, die Hacker wollten, dass Gamer mehr Zeit mit ihren Lieben verbringen. Zwar funktioniert noch der Offline-Modus, doch gibt es Spiele, welche den Online-Modus erwarten, oder ein Update angestoßen haben und so im Offline-Modus eben nicht mehr zu starten sind.

Ein Ende der DDos Attacke ist zurzeit nicht in Sicht. Bei einer solch massiven Attacke kommen nicht nur die vorangegangen Attacken zur Weihnachtszeit ins Gedächtnis, sondern ebenfalls die erst kürzlich erfolgten Angriffe auf verschiedene Internetunternehmen mit Hilfe der Schadsoftware Mirai. Mit Mirais Hilfe wäre es demnach auch möglich die Dienste lahmzulegen ohne vorher Unmengen an Nutzerdaten zu erbeuten.

Sobald die Dienste wieder erreichbar sind, sollte trotzdem als erste Maßnahme das Passwort geändert werden. Allerdings nicht wie hier.
[]







Stichworte zur Meldung: Ddos Origin Ea Valve Attacke Angriff Hacker Spieledienste Steam