Nachrichten

Frühzeitige Information soll vor Überraschungen schützen

Abschied von Windows 7 - Support endet in drei Jahren

Software | HT4U.net
Der Support für das bislang beliebteste Microsoft-Betriebssystem endet in drei Jahren. Recht früh informiert Microsoft über das Support-Ende von Windows 7, erklärt aber, dass man aus Windows XP gelernt habe und darum frühzeitig unterrichte, denn gerade Unternehmen bräuchten längere Vorlaufzeiten.

Ungewöhnlich ist das Support-Ende keinesfalls, denn am 14. Januar 2020 wird Windows 7 zehn Jahre alt, und dies stellt die übliche Microsoft-Support-Dauer dar. Die Möglichkeit auf eine Support-Verlängerung schließt der Hersteller aus und begründet dies damit, dass das Betriebssystem auf veralteten Sicherheitsstrukturen aufsetze und mit heutigen Sicherheitsanforderungen nicht mehr mithalten könne.

Die frühe Information über das Support-Ende hält man auf Microsoft-Seite gerade bei Unternehmen für wichtig. Beim Umstieg von Windows XP habe man erkennen müssen, dass Unternehmen in Deutschland sich frühzeitig mit dem Umstieg befassen müssen, um keine Risiken einzugehen oder um Kosten zu vermeiden.

Zu den Privatkunden, welche ggf. noch auf Windows XP setzen, äußert sich Microsoft hingegen nicht. Auch für Vista-Nutzer wird es Zeit, denn der Support für dieses Betriebssystem läuft im April 2017 aus, und damit trifft sie das gleiche Schicksal wie die Windows-XP-Anwender: Sicherheits-Updates bleiben aus.

Windows-7-Nutzer können unterdessen auch weiterhin noch in den Genuss eines kostenlosen Windows-10-Upgrades gelangen, so wie wir es bereits hier beschrieben haben. Bei Spielern ist Windows 10 ohnehin schon gesetzt, und mit den kommenden Neuerungen wird die Software stetig verbessert.
[]







Stichworte zur Meldung: Information Jahren Drei In Endet Support - 7 Windows Von Abschied