Nachrichten

Nicht einmal das Lumia 930 ist darunter!

Streichkonzert: Microsoft reduziert die Auslieferung der neuen Windows-Mobile-Versionen auf elf Geräte

Mobile | HT4U.net
Als besonders zweifelhaftes Ostergeschenk hat Microsoft zur Streichliste gegriffen und wird zukünftig nur noch elf Smartphones, darunter vier hauseigene Modelle, mit neuen Windows-Versionen versorgen. Besonders bitter: Dies gilt nicht nur für die neue Insider-Preview-Build 15204, sondern auch für das "Windows 10 Creators Update", welches für Mobiltelefone noch nicht freigegeben wurde!

Microsofts aktueller Entschluss, die kommenden Windows-Mobile-Updates auf elf Geräte zu beschränken, dürfte vermutlich die letzten Windows-Phone-Fans verärgern, denn dem Streichkonzert fiel beispielsweise auch das ehemalige Topmodell Lumia 930 zum Opfer, welches zumindest offiziell mit Windows Mobile beliefert wurde. Damit fallen Vorteile wie dauerhafte Sicherheits-Updates als Argument für Nutzer dieser Geräte praktisch weg, und man kann genauso gut zur Zwei-Jahre-Wegwerfware im Android-Lager greifen.

Diese harte Entscheidung aus Redmond ist verwunderlich, schließlich unterstützten die Vorabversionen (Insider-Preview-Builds) des "Windows 10 Creators Update" noch bis Ende März eine breite Palette von Lumia-Modellen. Die letzte Build, die die aussortierten Smartphones nutzen können, trägt die Nummer 15063. Um diese installieren zu können, muss man sich für das Insider-Programm anmelden und einer umfassenden Datenübermittlung an Microsoft zustimmen. Falls das keine Option sein sollte, bleibt nur das "Windows 10 Anniversary Update" (Build 14393) vom letzten Sommer.

Zudem handelt es sich bei der Build 15063 um eine unfertige Version mit etlichen Macken: Das Upgrade vom "Windows 10 Anniversary Update" (Build 14393) funktioniert nicht direkt, zunächst muss man die Build 15055 aufspielen. Hat man das geschafft, ist Edge auf vielen Geräten unbrauchbar, da die Webseiten beim Scrollen immer wieder neu geladen werden. Klickt man auf Texteingabefelder, öffnet Edge die Tastatur nur sporadisch. Zudem kommt es vor, dass man den Unterpunkt zum Hinzufügen neuer Geräte unter Einstellungen nicht mehr auswählen kann.

Die neue Insider-Preview-Build 15204 ist übrigens auch nicht viel besser, einzig die Texteingabe unter Edge öffnet jetzt wieder zuverlässig die Tastatur. Dafür gibt es drei neue Probleme mit Continuum: Beim HP Elite X3 stellt Continuum seinen Dienst beim Schließen des Deckels ein, beim Lumia 950 gibt es Hänger oder Anzeigefehler nach dem Beenden der Verbindung, und zuweilen wacht der Bildschirm nach dem Entfernen aus dem Continuum-Dock gar nicht mehr auf. Als Neuerung wurden die Konfiguration der Datenschutzeinstellungen nun auch bei Windows Mobile integriert.

Nur die folgenden Smartphones bekommen das "Windows 10 Creators Update":
  • HP Elite x3
  • Microsoft Lumia 550
  • Microsoft Lumia 640/640XL
  • Microsoft Lumia 650
  • Microsoft Lumia 950/950 XL
  • Alcatel IDOL 4S
  • Alcatel OneTouch Fierce XL
  • SoftBank 503LV
  • VAIO Phone Biz
  • MouseComputer MADOSMA Q601
  • Trinity NuAns NEO

Autor: mid
[]