Nachrichten

16 GB Intel Optane Memory inklusive

MSI bietet exklusive Intel-Optane-Bundles für ausgewählte Mainboards

Mainboards | HT4U.net
MSI kündigt zum Launch von Intels neuer Caching-Technologie drei Mainboards im Bundle mit 16 GB vorinstalliertem Intel Optane Memory an. Dazu zählen das Z270 TOMAHAWK OPT BOOST, das B250M BAZOOKA OPT BOOST sowie das B250M PRO-VD OPT BOOST. Intels Optane-Technik wurde jetzt im Verkauf gestartet, eine breite Marktverfügbarkeit wird aber erst für Mai 2017 erwartet.

Mit Einführung der neuen Motherboard-Modelle Z270 TOMAHAWK OPT BOOST und B250M BAZOOKA OPT BOOST aus der Arsenal-GAMING-Reihe sowie des B250M PRO-VD OPT BOOST aus der PRO-Serie bietet MSI exklusive Bundles an. Die neuen Mainboards sind alle bereits ab Werk mit 16 Gigabyte Intel Optane Memory bestückt und tragen in der Theorie, dank der neuen Caching-Technologie, zu einer bis zu 14 Mal schnelleren Festplatten-Performance bei. Dadurch lassen sich auch mit normalen HDDs Geschwindigkeiten auf SSD-Level erzielen – ohne dass auf hohe Speicherkapazitäten verzichtet werden muss. Insbesondere beim Einsatz in Gaming-PCs bieten die kostengünstigen OPT-BOOST Modelle eine optimale Basis für alle Anwender, die Wert auf schnelle Boot- und Ladevorgänge legen.

Das Z270 TOMAHAWK OPT BOOST bietet dank Twin Turbo M.2 die Möglichkeit, neben Intel Optane Memory noch ein weiteres High-Speed-M.2-Gerät zu installieren. Für Multi-GPU-Setups wird zudem 2-way-CrossFire unterstützt. Der Controller Lightning ASmedia 2142 USB 3.1 Gen2 sorgt für besonders schnelle USB-Transfers auch bei mehreren angeschlossenen USB-Geräten. Zu den weiteren Features zählen DDR4- und Audio-Boost.

Das B250M BAZOOKA OPT BOOST im mATX-Formfaktor verfügt ebenfalls über Twin Turbo M.2, DDR4- und Audio-Boost sowie GAMING LAN. Zusätzlich überzeugt es wie das TOMAHAWK mit zahlreichen RGB-LEDs. Die Beleuchtung lässt sich über die MSI-Gaming-App und das Mystic-Light-Feature individuell steuern.

Die Mainboard-Bundles sind ab Mitte Juni im Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt inklusive MwSt. bei 209 Euro für das Z270 TOMAHAWK OPT BOOST, 159 Euro für das B250M BAZOOKA OPT BOOST und 125 Euro für das B250M PRO-VD OPT BOOST.

Intels Optane-Technik nicht immer überzeugend

Wälzt man englische Testberichte zu den 16 und 32 GByte großen Intel-Optane-Modulen (deutsche Testmuster gab es nicht), stellt man fest, dass Papier geduldig ist. Die Caching-Module erreichen sicherlich in Verbindung mit Festplatten gute Leistungen, reichen aber im Mix über alle Anwendungen keinesfalls an die Möglichkeiten von günstigen SSDs heran. Es erinnert ein wenig an die anfänglichen Optionen, kleine SSDs zum Caching von Festplatten zu verwenden. Der Nachteil bleibt sicher bei den geringen Speicherkapazitäten von 16 bis 32 GByte und dem Preis von bis zu 100 Euro für die 32-GByte-Version.

Vorteile finden sich aber dennoch, und zwar in Verbindung mit SSDs. Dann wird insbesondere die Performance bei kleinen Dateigrößen (bis 4K) massiv erhöht, und zwar über das Maß von Top-SSD-Modellen hinaus. Gerade in diesem Bereich liegt häufig noch ein Schwachpunkt bei Mainstream-SSDs.

Wer auf Intel Optane setzen möchte, benötigt mindestens Prozessoren der Kaby-Lake-Reihe (Generation 7)
und ein Mainboard mit einem Intel-200-Chipsatz.
[]







Stichworte zur Meldung: Msi Bietet Exklusive Intel Optane-bundles Mainboards 16 Gb Optane Memory