Nachrichten

Aktienkurs gibt stark nach

AMD zeigt Steigerungen bei den Quartalszahlen, bleibt aber in der Verlustzone

Wirtschaft | HT4U.net
Auch im ersten Quartal 2017 bleibt AMD in den roten Zahlen. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum konnte der CPU- und GPU-Spezialist seine Verluste allerdings weiter reduzieren, und auch der Umsatz ist deutlich gestiegen. Insbesondere die steigende Nachfrage weckt Hoffnungen auf Gewinne im zweiten Quartal.

Mit 984 Millionen US-Dollar liegt AMDs Quartalsumsatz um 18,27 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums. 593 Millionen US-Dollar stammen dabei aus dem Verkauf von CPUs und Grafikprozessoren (Computing and Graphics) – im Jahresvergleich ein Plus von beachtlichen 29 Prozent. Insbesondere die leistungsstarken Ryzen-Prozessoren und AMDs Desktop-GPUs waren sehr gefragt. Mit Spezialchips wie den SoCs für Spielkonsolen (Enterprise, Embedded and Semi-Custom) generierte das Unternehmen weitere 391 Millionen US-Dollar (+5 %).

Im operativen Geschäft liefert das Segment "Computing and Graphics" einen Verlust von 15 Millionen US-Dollar nach einem Minus von 70 Millionen US-Dollar im Vorjahr, während "Enterprise, Embedded and Semi-Custom" 9 Millionen US-Dollar Gewinn einfährt. Im ersten Quartal 2016 hatte AMD hier noch 16 Millionen US-Dollar verdient, doch die Firma musste diesmal Geld in die Entwicklung neuer Server-CPUs stecken. In der Summe ergibt sich ein operativer Verlust (GAAP) von 29 Millionen US-Dollar (Q1/2016: -68 Millionen US-Dollar).

Auch den Nettoverlust, der sich vor einem Jahr noch auf 109 Millionen US-Dollar belaufen hatte, konnte AMD weiter verringern. Zum Jahresauftakt 2017 lag dieser bei 73 Millionen US-Dollar bzw. 0,08 US-Dollar je Aktie (Q1/2016: 0,14 US-Dollar). Für die Monate April bis Juni erwartet AMD einen sequenziellen Umsatzanstieg um 14 bis 20 Prozent, und damit würde man die Vorgabe des zweiten Quartals 2016 um 9 bis 15 Prozent übertreffen. Die Anleger hatten allerdings schon jetzt viel mehr erwartet, und daher ist AMDs Aktie im nachbörslichen Handel stark gefallen. Lag der Aktienkurs am 1. Mai 2017 noch auf einem Jahreshoch von 13,63 US-Dollar, gab sie bis heute auf 10,13 US-Dollar nach.

Autor: mid
[]