Nachrichten

Hitman-Schöpfer

Io-Interactive: Spieleschmiede wieder unabhängig

Spiele | HT4U.net
Das dänische Studio Io-Interactive hat seine Unabhängigkeit wiedererlangt, wie es auf seiner offiziellen Webseite bekannt gibt. Zuvor nahm die Ex-Firmenmutter Square Enix Entlassungen vor.

Io-Interactive wurde 1990 unter dem kryptischen Namen "ASX Nr. 14.811" gegründet und 1991 in "Mermaid Invest" umbenannt. Erst seit 1998 firmiert das Unternehmen als Io-Interactive und konnte lange Zeit seine Unabhängigkeit wahren. Mit Hitman entstand eine erfolgreiche Stealth-Action-Marke, weshalb sich der bisherige Publishing-Partner Eidos Interactive die Spieleschmiede 2004 einverleibte. 2009 wiederum übernahm der japanische Hersteller Square Enix das finanziell angeschlagene Eidos-Geschäft und kam somit auch in den Besitz von Io-Interactive. Das 2016 veröffentlichte Hitman-Episodenspiel war das letzte gemeinsame Werk.

Es folgten jüngst finanzielle Probleme und der Versuch, Io-Interactive an Dritte abzutreten oder notfalls komplett dichtzumachen. Dass vor ein paar Wochen Entlassungen bei dem Studio vorgenommen wurden, nährte nicht gerade die Hoffnung auf erfolgreiche Verhandlungen mit Investoren bzw. gute Zukunftaussichten für die Firma.

Letztlich scheinen sämtliche Befürchtungen jedoch unbegründet gewesen zu sein, ist Io-Interactive doch nun wieder komplett unabhängig – und verfügt sogar über die kompletten Rechte an der Hitman-Marke. Fans dürfen sich also mit ziemlicher Sicherheit auf weitere Hitman-Titel und andere Projekte aus dem Hause freuen.
[]







Stichworte zur Meldung: Ioi 47 Independent Developer