Nachrichten

Topmodell mit durstigen 375 Watt unterwegs

AMD stellt RX-Vega-Gafikkarten mit drei Modellen am 30. Juli 2017 vor

Grafik | HT4U.net
Am 30. Juli 2017 wird AMD angeblich seine Radeon-RX-Vega-Grafikkarten für das Desktop-Segment vorstellen und gleich mit drei Modellvariationen an den Start gehen. Dabei soll es – wie in früheren Zeiten – eine XTX-Version als Vollausbau, eine XT-Variante als kleinere Lösung, aber auch eine XL-Version als Einstieg in den Vega-10-Chip-Bereich geben. Bei der Leistungsaufnahme zeigt sich das Topmodell aber äußerst durstig und soll eine Board-Power von 375 Watt besitzen.

Geht es derzeit um Informationen zu den kommenden neuen AMD-High-End-Grafikkarten, zeigt sich das 3DCenter als eine der besten Anlaufstellen. Hatte man kürzlich erst mit detaillierten Informationen zum Release-Fahrplan von AMD dienen können, folgen nun weitere Informationen zu den geplanten Modellvarianten. Der Start der Vega-10-GPUs in Form der Radeon-RX-Vega-Grafikkarten soll erst einmal mit drei Varianten erfolgen: XTX, XT und XL, wobei es eher unwahrscheinlich ist, dass es sich hier um die finalen Marktnamen handeln wird. Codenamen sind wahrscheinlicher.

Keine Taktraten bekannt, dafür die Board-Power

Die aktuell deutlichsten Unterschiede zwischen der XT- und der XTX-Variante scheinen dabei weniger in den Rechenwerken zu liegen. Beide Modelle sollen mit 64 Shader-Clustern und damit 4.096 Shader-Einheiten antreten. Allerdings liegt die Board-Power-Angabe bei der XT-Version bei 285 Watt und bei der XTX-Variante bei 375 Watt. Das ist happig, weshalb die RX Vega XTX auch mit einer Wasserkühlung ausgeliefert werden soll – ganz wie seinerzeit die Radeon Fury X. Die Unterschiede in der Leistungsaufnahme dürften mit klar höheren Taktraten begründet sein, welche RX Vega XT mit Luftkühlung so wohl nicht halten kann. Die kleinste Variante – RX Vega XL – soll ebenfalls mit Luftkühlung und einer TDP von 285 Watt antreten, dafür aber nur über 56 Shader-Cluster und damit 3.584 Shader-Einheiten verfügen.

AMD will mit RX Vega NVIDIAs High-End-Modelle, allen voran die GeForce GTX 1080 Ti, unter Druck setzen. In den Foren ist man sich aktuell nicht mehr so sicher, ob AMD das gelingen kann, denn die bislang veröffentlichten Benchmarks zur Radeon Vega Frontier Edition zeigen in Spielen keine Chancen. Allerdings spekuliert man derzeit darauf, dass RX Vega mit seinen optimierten Treibern für Spiele und seinen höheren Taktraten dann vielleicht doch noch den Anschluss finden könne. Dann stehen allerdings 250 Watt TDP auf Seiten NVIDIAs 285 bis 375 Watt auf Seiten AMDs gegenüber. AMD könnte hier möglicherweise abermals über den Preis kontern.

Vorstellung am 30. Juli 2017 – kein Hardlaunch

Momentan muss man lediglich von einer AMD-Ankündigung zum 30. Juli 2017 und näheren Informationen des Herstellers ausgehen. Wann es den offiziellen Hardlaunch mit Presseberichten und Benchmarks geben wird, ist derzeit noch ungewiss – irgendwann im August wird derzeit angenommen.

Nach derzeitigen Informationen soll es zum Start nicht so eng zugehen wie seinerzeit bei der R9 Fury X. Von 15.000 bis 20.000 GPUs pro Monat und Board-Partnern wird gesprochen. Aber es gibt auch die Information, dass das finale BIOS für RX Vega den Board-Partnern erst Ende Juli zur Verfügung gestellt werde. Von daher ist mit Board-Partner-Karten auf dem Markt wohl frühestens Mitte, eher Ende August 2017 zu rechnen.
[]







Stichworte zur Meldung: Xl Xt Xtx Vor 2017 Juli 30. Am Modellen Drei Mit