Nachrichten

Intel Core i9-7920X

Intels Zwölfkerner läuft mit nur 2,9 GHz Basistakt

Prozessoren | HT4U.net
Dass Intels Core i9-7920X zwölf Kerne besitzt und 1.199 US-Dollar kosten soll, hatte der Chipriese bereits verkündet. Recht geheimniskrämerisch verhielt sich der Hersteller hinsichtlich der Taktraten, und nun ist auch der Grund klar: Mit einem Basistakt von nur 2,9 GHz taktet der Prozessor satte 600 MHz langsamer als AMDs Threadripper 1920X. Und die Modelle mit zusätzlichen Kernen werden eher noch niedriger takten.

Nachdem Intel bisher nur den Core i9-7900X mit zehn Kernen zum Preis von 999 US-Dollar auf den Markt gebracht hat, steht als nächstes Modell der Core i9-7920X mit zwölf Kernen in den Startlöchern. Die frisch überarbeitete CPU-Preisliste führt den neuen Prozessor bereits und bestätigt den seitens Intel im Vorfeld verkündeten Preis von 1.199 US-Dollar sowie die Größe des L3-Caches (16,50 MiB), welche man schon zuvor aufgrund architektonischer Eigenheiten eindeutig berechnen konnte. Neu ist indes der Basistakt, der mit 2,9 GHz erstaunlich niedrig ausfällt. Die Turbostufen führt Intel in seinen Preislisten leider nicht auf, und die provisorische Produktseite des Core i9-7920X hält sich hinsichtlich technischer Details weiterhin bedeckt.

Aktualisierte Übersicht der Skylake-X-CPUs:
  • Intel Core i9-7980XE: 1.999 US-Dollar (im Preisvergleich ab 2331 Euro)
    18 Kerne/36 Threads @ ??-??/?? GHz; Turbo Boost Max 3.0; 24,75 MiB L3; 165 W; Quad Channel DDR4-2666; 44 PCIe-Lanes
  • Intel Core i9-7960X: 1.699 US-Dollar (im Preisvergleich ab 1981 Euro)
    16 Kerne/32 Threads @ ??-??/?? GHz; Turbo Boost Max 3.0; 22,00 MiB L3; 165 W; Quad Channel DDR4-2666; 44 PCIe-Lanes
  • Intel Core i9-7940X: 1.399 US-Dollar (im Preisvergleich ab 1631 Euro)
    14 Kerne/28 Threads @ ??-??/?? GHz; Turbo Boost Max 3.0; 19,25 MiB L3; 165 W; Quad Channel DDR4-2666; 44 PCIe-Lanes
  • Intel Core i9-7920X: 1.199 US-Dollar (im Preisvergleich ab 1387 Euro)
    12 Kerne/24 Threads @ 2,9-??/?? GHz; Turbo Boost Max 3.0; 16,50 MiB L3; 140 W; Quad Channel DDR4-2666; 44 PCIe-Lanes
  • Intel Core i9-7900X: 999 US-Dollar (im Preisvergleich ab 975 Euro)
    10 Kerne/20 Threads @ 3,3-4,3/4,5 GHz; Turbo Boost Max 3.0; 13,75 MiB L3; 140 W; Quad Channel DDR4-2666; 44 PCIe-Lanes
  • Intel Core i7-7820X: 599 US-Dollar (im Preisvergleich ab 593 Euro)
    8 Kerne/16 Threads @ 3,6-4,3/4,5 GHz; Turbo Boost Max 3.0; 11,00 MiB L3; 140 W; Quad Channel DDR4-2666; 28 PCIe-Lanes
  • Intel Core i7-7800X: 389 US-Dollar (im Preisvergleich ab 378 Euro)
    6 Kerne/12 Threads @ 3,5-4,0 GHz; 8,25 MiB L3; 140 W; Quad Channel DDR4-2400; 28 PCIe-Lanes

Was Intel immense Kopfschmerzen bereiten dürfte, ist AMDs Ryzen Threadripper, dessen ersten beiden Varianten im August auf den Markt kommen werden. Die Threadripper besitzen nicht nur deutlich mehr PCIe-Lanes, sie takten auch wesentlich höher und kosten weit weniger als die vergleichbaren Core-i9-Modelle:
  • AMD Ryzen Threadripper 1950X: 999 US-Dollar
    16 Kerne/32 Threads @ 3,4-4,0 GHz; Quad Channel DDR4-2666, 64 PCIe-Lanes
  • AMD Ryzen Threadripper 1920X: 799 US-Dollar
    12 Kerne/24 Threads @ 3,5-4,0 GHz; Quad Channel DDR4-2666, 64 PCIe-Lanes

Während AMD für 16 Kerne 999 US-Dollar in Rechnung stellt, wird man für Intels Core i9-7960X, dessen Verkauf ebenfalls noch nicht angelaufen ist, 700 US-Dollar mehr auf den Tisch legen müssen. AMDs Zwölfkerner wird für 799 US-Dollar über die Ladentheke gehen, Intels Alternative ist satte 400 US-Dollar teurer. Mit einem Basistakt von 3,5 GHz laufen die zwölf Kerne des Ryzen Threadripper 1920X dennoch beachtliche 600 MHz schneller als die des Intel Core i9-7920X. Aus dem Threadripper könnte somit ein Priceripper werden, denn allzu lange wird Intel an seinen Preisvorstellungen kaum festhalten können.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Intel Basistakt Ghz 2,9 Nur Mit 12-kerner Intels Core I9-7920x