Nachrichten

AMD Ryzen Threadripper

Einsteigermodell 1900X kommt am 31. August zu 549 US-Dollar

Prozessoren | HT4U.net
Am 10. August 2017 wird AMD die ersten beiden Prozessoren der Baureihe Ryzen Threadripper zu Preisen von 799 US-Dollar (1920X: 12 Kerne) bzw. 999 US-Dollar (1950X: 16 Kerne) in den Handel bringen. Drei Wochen später, am 31. August 2017, soll dann der günstigere Ryzen Threadripper 1900X für 549 US-Dollar folgen. Allerdings hat dieser nur acht Kerne.

Die Prozessoren Ryzen Threadripper 1900X (Sockel TR4) und Ryzen 7 1800X (Sockel AM4) sind sich auf den ersten Blick sehr ähnlich: Die Zahl der Kerne und Threads ist identisch, und der Turbotakt beider CPUs wird mit 4,0 GHz angegeben. Bei ausreichender Kühlung kann der Ryzen Threadripper 1900X dank "Extended Frequency Range" (XFR) auf 4,2 GHz beschleunigen, beim Ryzen 7 1800X ist hingegen schon bei 4,1 GHz Schluss. Zudem weist der Ryzen Threadripper 1900X mit 3,8 GHz einen um 200 MHz höheren Basistakt auf. Während beide Prozessoren DDR4-2666 unterstützen, kann der Ryzen Threadripper 1900X auf vier Speicherkanäle zurückgreifen, der Ryzen 7 1800X hingegen nur auf zwei.

Zudem besitzt der Ryzen 7 1800X lediglich 24 PCIe-3.0-Lanes, während der Ryzen Threadripper 1900X wie seine größeren Geschwister mit vollen 64 Lanes aufläuft. Dennoch scheint die TDP des Ryzen Threadripper 1900X mit 180 Watt etwas hoch gegriffen, da der Ryzen 7 1800X mit nur 95 Watt auskommt.
    AMDs Ryzen Threadripper (und der Ryzen 7 1800X zum Vergleich):

  • AMD Ryzen Threadripper 1950X: 999 US-Dollar (im Preisvergleich ab 1.030 Euro)
    16 Kerne/32 Threads @ 3,4-4,0/4,2 GHz; 180 Watt; Quad Channel DDR4-2666; 64 PCIe-3.0-Lanes
  • AMD Ryzen Threadripper 1920X: 799 US-Dollar (im Preisvergleich ab 820 Euro)
    12 Kerne/24 Threads @ 3,5-4,0/4,2 GHz; 180 Watt; Quad Channel DDR4-2666; 64 PCIe-3.0-Lanes
  • AMD Ryzen Threadripper 1900X: 549 US-Dollar (noch kein Eintrag im Preisvergleich)
    8 Kerne/16 Threads @ 3,8-4,0/4,2 GHz; 180 Watt; Quad Channel DDR4-2666; 64 PCIe-3.0-Lanes
  • AMD Ryzen 7 1800X: 499 US-Dollar (im Preisvergleich ab 444 Euro)
    8 Kerne/16 Threads @ 3,6-4,0/4,1 GHz; 95 Watt; Dual Channel DDR4-2666; 24 PCIe-3.0-Lanes

    Intels Herausforderer, deren Taktraten teilweise noch geheim sind:

  • Intel Core i9-7960X: 1.699 US-Dollar (im Preisvergleich ab 1.981 Euro)
    16 Kerne/32 Threads @ ??-??/?? GHz; 22,00 MiB L3; 165 W; Quad Channel DDR4-2666; 44 PCIe-3.0-Lanes
  • Intel Core i9-7920X: 1.199 US-Dollar (im Preisvergleich ab 1.387 Euro)
    12 Kerne/24 Threads @ 2,9-??/?? GHz; 16,50 MiB L3; 140 W; Quad Channel DDR4-2666; 44 PCIe-3.0-Lanes
  • Intel Core i9-7900X: 999 US-Dollar (im Preisvergleich ab 936 Euro)
    10 Kerne/20 Threads @ 3,3-4,3/4,5 GHz; 13,75 MiB L3; 140 W; Quad Channel DDR4-2666; 44 PCIe-3.0-Lanes
  • Intel Core i7-7820X: 599 US-Dollar (im Preisvergleich ab 580 Euro)
    8 Kerne/16 Threads @ 3,6-4,3/4,5 GHz; 11,00 MiB L3; 140 W; Quad Channel DDR4-2666; 28 PCIe-3.0-Lanes

Bei Intel stellt der bereits erhältliche Core i7-7820X die Alternative zum Ryzen Threadripper 1900X dar, denn auch dieser liefert acht Kerne und 16 Threads. Der Basistakt fällt mit 3,6 GHz um 200 MHz geringer aus, dafür liegt der Turbotakt mit 4,3 GHz um 300 MHz höher. Auch bei optimaler Kühlung sind mit 4,5 GHz genau 300 MHz mehr drin als bei AMD. Hinsichtlich der Speicheranbindung herrscht auf dem Papier Gleichstand, doch Intel gönnt dem Core i7-7820X nur 28 PCIe-Lanes der dritten Generation. Beim Stromverbrauch gibt sich Intel mit 140 Watt um 40 Watt bescheidener, beim Preis verlangt der Marktführer hingegen 50 US-Dollar Aufschlag.

Autor: mid
[]