Nachrichten

Die Politik ist gefragt

Highspeed-Internet: Ein bedeutender Faktor für die Zukunft

Internet | HT4U.net
Immer wieder rühmt sich die Politik mit der digitalen Infrastruktur im Land. Dabei zeigt ein genauer Blick hinter die Kulissen erhebliche Mängel, die das Wachstum der digitalen Branche aktuell eher hemmen als fördern. Doch wo liegen die Schwachstellen des Angebots in Deutschland, und was muss in Zukunft für die schnelle Vernetzung getan werden?

Die Last der Vergangenheit

So mancher Profi der IT-Branche äußerte sich schon frühzeitig kritisch zum Plan der Bundesregierung, den Ausbau des schnellen Internets der Telekom zu überlassen. Das Unternehmen erkannte nach einigen Monaten, dass die versprochene Rentabilität nicht weiter gegeben war. Wen verwundert es, ist die Telekom doch verpflichtet, ihre Netze für andere Betreiber zu öffnen. Doch das hat Auswirkungen. Besonders die Verlegung neuer Glasfaserkabel, die in vielen ländlichen Regionen Deutschlands notwendig war, verzögerte das Projekt deutlich. Dies führte dazu, dass einige Regionen unseres Landes noch immer um rund ein Jahrzehnt in der technischen Entwicklung zurückliegen. Da die Bedeutung des Internets zugleich immer weiter steigt, könnte dieser Umstand schon bald das wirtschaftliche Potenzial in entscheidendem Maß beeinträchtigen.

Überdurchschnittliche Preise

Neben der eingeschränkten Verfügbarkeit des schnellen Internets ist es vor allem der Preis, welcher den Verbrauchern Sorgen bereitet. Wer bei der Auswahl des Anbieters nicht auf einen umfangreichen DSL-Vergleich setzt, übersieht schnell die günstigen Angebote auf dem dynamischen Markt. Längst ist das Monopol der Telekom gebrochen, welches sie noch zu Beginn dieses Jahrtausends zu halten pflegte. Doch trotz der höheren Konkurrenz, die dadurch zustande kommen konnte, liegen die Preise für deutsche Kunden noch immer weit über dem üblichen Durchschnitt in Europa.

Den großen Nachholbedarf, welcher schon seit Jahren existiert, erkannte die Politik jedoch erst im Rahmen des Wahlkampfs, der zunehmend auf dieses Thema ausgerichtet wurde. Sollte es nicht gelingen, die gesteckten Ziele zu erreichen, so wird sich auch die Gesamtsituation in der kommenden Legislaturperiode nicht entscheidend wandeln.

Die Zeiten des Wandels

Von einem klaren Wettbewerbsnachteil wird dagegen in den kommenden Jahren zu sprechen sein. Einen entscheidenden Beitrag leistet dazu der Wandel der Arbeitswelt, in der die Selbstständigkeit eine immer größere Rolle einnehmen wird. Da viele Freelancer dafür in elementarer Weise auf ein schnelles World Wide Web angewiesen sind, müssen faire Bedingungen in allen Regionen des Landes geschaffen werden. Sollte es nicht gelingen, in Zukunft auch auf dieses Ziel hinzuarbeiten, könnte daraus ein grundlegender Nachteil für die deutsche Wirtschaft entstehen. Zu Recht schlagen viele Experten der Branche Alarm und fordern die zielstrebige Aufarbeitung der Versäumnisse aus den vergangenen Jahren. Dies sei der einzige Weg, um die Entwicklung wieder in die gewünschten Bahnen zu lenken.
[]