Nachrichten

Keine neuen Funktionen, keine neue Hardware

Microsoft-Manager gibt trübe Aussichten zu Windows 10 Mobile

Mobile | HT4U.net
Jetzt ist es offiziell: Für Windows 10 Mobile wird es in Zukunft weder neue Funktionen noch neue Hardware geben. Microsoft wird lediglich noch Fehler und Sicherheitslücken beheben und sein mobiles Betriebssystem dann stillschweigend einmotten. Damit dürfen sich Android und iOS auf absehbare Zeit den kompletten Markt teilen.

Nachdem HP den weiteren Strategiewechsel seitens Microsoft öffentlich kritisiert und das Ende des letzten Windows-Telefons Elite X3 angekündigt hatte, bezog nun auch Joe Belfiore, der bei Microsoft für die Betriebssysteme verantwortlich ist, Stellung. Per Tweet lässt der Manager wissen, dass Microsoft die Weiterentwicklung von Windows 10 Mobile eingestellt hat. Man plane weder neue Funktionen noch neue Hardware. Stattdessen will sich Microsoft auf die Produktpflege beschränken und nur noch Fehler und Sicherheitslücken beseitigen. Für das zuletzt im April 2017 überarbeitete Betriebssystem läuft der Support immerhin noch bis zum 11. Juni 2019.

Eine Verlängerung dieser Frist bis Ende 2019 scheint zudem wahrscheinlich, denn das "Fall Creators Update" ist auch für Windows 10 Mobile geplant. Die letzte Insider-Preview-Build 15252 ist seit dem 15. September 2017 verfügbar, wurde am 22. September auch für den Slow Ring freigegeben und war schon sehr weit fortgeschritten. Es wäre ausgesprochen dämlich, wenn Microsoft dieses Update in letzter Sekunde streichen würde. Doch wir reden hier über Microsoft, und "ausgesprochen dämlich" fasst die Smartphone-Strategie des Unternehmens sehr passend zusammen.

Autor: mid
[]