Nachrichten

Tests bis zum 2. November 2017 untersagt

Offizielle Vorstellung der GTX 1070 Ti bestätigt vieles, klärt aber noch nicht alle Fragen

Grafik | HT4U.net
Vieles, was sich in den Gerüchten der letzten Wochen angedeutet hat, bestätigt sich mit der heutigen offiziellen Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti. Falsch ist bislang die Annahme, dass es lediglich Partnerlösungen geben wird. NVIDIA bietet ebenfalls eine eigene Founders Edition für 469 Euro an. Andere Fragen bleiben bislang aber noch etwas unklar.

Wie bereits hier berichtet, bewahrheiten sich die bisherigen Eckdaten zur neuen NVIDIA-Grafikkarte GeForce GTX 1070 Ti. Diese wurde heute offiziell vorgestellt, ist aber aktuell nur vorbestellbar und soll ab dem 2. November den Handel offiziell erreichen. Und auch erst ab diesem Zeitpunkt ist es der Presse gestattet, detaillierte Berichterstattung zu betreiben und auch Performance-Messungen zu präsentieren. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers lautet auf 469 Euro, und zu diesem Preis ist auch die dann doch erhältliche NVIDIA Founders Edition verfügbar. NVIDIA wies aber gleichzeitig darauf hin, dass es auch Partnerlösungen geben wird, welche zu diesen Preisen erhältlich sein werden.

Bewahrheitet und im Vorfeld korrekt angedeutet ist der Umstand, dass alle Grafikkarten mit der GTX-1070-Ti-GPU auf den gleichen Taktraten beim Speicher- und GPU-Takt arbeiten werden. Damit kann sich kein eigenes Partnerdesign über besonders hohe OC-Taktraten vom Feld der Anbieter absetzen. Auch die Boost-Taktraten sind bei allen Modellen gleich vorgegeben. Die Kühllösung könnte aber unter Umständen klar ein Zünglein an der Waage sein, denn je kühler die GPUs bleiben, desto länger bleibt man vom Temperaturlimit entfernt und kann der Takt gehalten werden.

Allerdings ist bislang noch unklar, wie NVIDIA die Powerlimits gesetzt hat, um die Grafikkarte künstlich einzubremsen und einer GeForce GTX 1080 als Konkurrenz vom Hals zu halten. Prinzipiell sollte daran allen Partnern gelegen sein, denn sie haben ebenfalls Angebote zur GeForce GTX 1080 parat. Auf der anderen Seite hört man derzeit, dass es OC-Modi geben wird, welche höhere Taktfrequenzen bei der GPU erlauben. Dies stellt sich dann aber eben wiederum ins Verhältnis zum erlaubten Powerlimit. Diese Fragen werden sich dann also final erst am 2. November 2017 klären lassen, wenn die Markteinführung stattfindet und es der Presse erlaubt ist, offiziell darüber zu berichten.
[]







Stichworte zur Meldung: Aber - Vieles Ti 1070 Gtx Geforce Nvidia Der Vorstellung