Nachrichten

Auslieferung über Windows Update!

Intel macht Fortschritte beim Microcode-Update für Meltdown und Spectre

Prozessoren | HT4U.net
Intel ist offensichtlich einen gewaltigen Schritt weiter, was die Bekämpfung der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre anbelangt. Die notwendigen Microcode-Updates sollen zudem jetzt nicht mehr über BIOS-Updates in die einzelnen Systeme eingespielt werden, sondern über das Betriebssystem und Windows Update ausgeliefert werden. Bislang hat Microsoft ein Update für die Skylake-Prozessoren der sechsten Core-Generation erhalten und liefert dies aus.

Ähnlich wie bei Linux-basierten Systemen scheint Intel nun den Weg auch bei Windows-Systemen gehen zu wollen und die Microcode-Updates für seine Prozessoren über Software-Updates auszuliefern. Das jüngst für Windows 10 veröffentlichte Microsoft-Update stopft die Sicherheitslücke Spectre Version 2, allerdings nur bei Intel-Prozessoren der Core-i-6xxx-Reihe. Wann entsprechende Updates für die noch aktuellen Windows-Betriebssysteme Windows 7 und Windows 8.1 erscheinen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Derzeit arbeitet Intel an Microcode-Updates für weitere Prozessoren, welche wohl über den gleichen Weg ausgeliefert werden sollen. Durch die nun gewählte Vorgehensweise würde es Intel gelingen, die Verzögerungen der Mainboard-Hersteller und Systemintegratoren in Form von notwendigen BIOS-Updates zu vermeiden – ein deutlich eleganterer und besserer Weg im Hinblick auf die Endanwender.

Fraglich bleibt bislang noch, ob der Weg über Sicherheits-Updates des Betriebssystems möglicherweise deutlichere Leistungseinbußen mit sich bringt. Dies werden separate Tests zeigen müssen.
[]