Nachrichten

Vorabinformationen zum kommenden Topmodell

AMD Ryzen Threadripper 2990X: Preis und Leistungsdaten

Prozessoren | HT4U.net
Die Markteinführung von AMDs 32-Kern-Monster Ryzen Threadripper 2990X rückt näher: Nach ersten Messwerten in der Disziplin Cinebench tauchte AMDs nächstes Flaggschiff nun auch bei 3DMark sowie im Shop des Online-Händlers Cyberport auf – zum Preis von 1.509 Euro. Die Produktseite bei Cyberport existiert noch, der Prozessor ist allerdings "leider nicht mehr verfügbar".

Glücklicherweise haben die Kollegen von TechPowerUp das Angebot als Screenshot festgehalten. Laut der Produktseite von Cyberport wird der Ryzen Threadripper 2990X mit einer Strukturgröße von 12 nm gefertigt (stimmt) und findet im Sockel TR4 Platz (stimmt auch). Die Taktrate von 3,8 GHz wurde seitens AMD noch nicht bestätigt, doch die "max. Leistungsaufnahme 180 Watt" ist definitiv falsch – hier hat der Hersteller zwischenzeitlich 250 Watt genannt.

Ebenfalls bei TechPowerUp finden sich erste Screenshots von CPU-Z, welche eine TDP von 250 Watt bestätigen und als Basistakt 3,4 GHz benennen. In Cinebench wurde der Ryzen Threadripper 2990X mit 4,00, 4,10, 4,12 und 4,20 GHz getestet und erzielte das beste Ergebnis mit 6.399 Punkten bei 4,12 GHz. Für 4,20 GHz war die Kühlung offenbar zu knapp bemessen. 6.243 Punkte bei 4,00 GHz sehen aber auch schon sehr gut aus. Der Eintrag bei 3DMark umfasst bisher noch keine Benchmark-Resultate, aber Taktraten: Hier werden 3,00 GHz als Basistakt und 3,80 GHz als Turbotakt aufgeführt, wobei die Marke von 4,00 GHz per XFR 2.0 möglich erscheint – sofern eine ausreichende Kühlung montiert wurde.

AMD hatte seine neuen Threadripper-Prozessoren mit 24 und 32 Kernen auf der Computex in Taiwan gezeigt. Wie erwartet, wird der Ryzen Threadripper 2 im 12-nm-Prozess gefertigt und verwendet, wie schon die neuen Desktop-Modelle der Ryzen-2-Familie, die verbesserten Zen+-Kerne. Zen+ ermöglicht höhere Taktraten sowie eine bessere Ausnutzung der Turbostufen. Darüber hinaus wurden die Latenzen bei Cache- und Speicherzugriffen verkürzt, was insbesondere für Spiele von Vorteil ist. Während beim Ryzen Threadripper 1950X zwei Achtkern-Dies unter dem CPU-Deckel sitzen, werden es beim Nachfolger bis zu vier Achtkern-Dies sein. Dennoch hält AMD am Sockel TR4 fest und verspricht sogar Kompatibilität zu den aktuellen Hauptplatinen – ein UEFI-Update soll ausreichen. Im Rahmen seiner Demonstration zeigte AMD auch, dass Muster des Ryzen Threadripper 2 mit 24 Kernen Intels Flaggschiff Core i9-7980X mit 18 Kernen (2,6 bis 4,2 GHz) schlagen können.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Und Preis 2990x Threadripper Ryzen Amd Leistungsdaten