Nachrichten

Wine-Fork Proton

Steam für Linux: Beta unterstützt Windows-Spiele

Spiele | HT4U.net
Der Steam-Betreiber und Half-Life-Schöpfer Valve verstärkt sein Engagement im Bereich Linux-Gaming. Eine frisch veröffentlichte Client-Betaversion von Steam für Linux ermöglicht nun das einfache Ausführen von ausgewählten Windows-Spielen.

Dass Windows-Anwendungen, eben auch Spiele, unter Linux ausführbar sind, ist im Prinzip nichts Neues, gibt es mit Wine doch schon seit 25 Jahren ein entsprechendes Projekt, das eine Windows-kompatible Laufzeitumgebung zum Ziel hat. Valve hat nun die Wine-Basis genommen und sie eigenständig erweitert sowie optimiert. Das Ergebnis wurde "Proton" getauft und soll künftig das komfortable Ausführen von Windows-Spielen via Steam-für-Linux-Client ermöglichen – inklusive einer deutlich höheren Performance im Vergleich zum Standard-Wine.

Zu den ersten offiziell unterstützten Windows-Titeln der Betaversion zählen DOOM, Payday und Tekken 7. Wahlweise können Nutzer über eine simple Einstellung aber auch beliebige andere Windows-Spiele ausprobieren, was dann jedoch mit Performance-Einbrüchen und Stabilitätsproblemen einhergehen könnte. Vorteilhaft sind Games, die bereits ab Werk auf die Vulkan-API setzen oder sie zumindest optional unterstützen. Valve empfiehlt Entwicklern daher, Vulkan-Unterstützung zu evaluieren, wenn sie der Linux-Gaming-Gemeinde ihre Windows-Produkte ohne Portierungsarbeiten halbwegs stabil und performant zugänglich machen möchten.

Das Proton-Projekt ist vollständig quelloffen. Die Steam-Client-Implementierung zielt jedoch momentan nur auf Linux ab. Mac-OS-X-Nutzer müssen sich entsprechend noch gedulden oder Proton in Eigeninitiative verwenden. Wie Linux-Anwender an der Client-Beta teilnehmen können, wird hier erklärt.
[]







Stichworte zur Meldung: Steamplay Games Support