Nachrichten

Nachfrage sinkt

Apple streicht iPhone-Bestellungen zusammen

Mobile | HT4U.net
Im September hatte Apple drei neue iPhone-Modelle vorgestellt und dabei nochmals an der Preisschraube gedreht. Doch der weltweite Smartphone-Absatz sinkt und auch Apples Telefone verkaufen sich längst nicht mehr wie warme Semmeln. Laut Wall Street Journal musste Apple seine Bestellungen jetzt deutlich zusammenstreichen.

Die Alarmsignale der Zulieferer...

Das Ganze hatte sich vor einer Woche in Form von Umsatzwarnungen bekannter Apple-Zulieferer angedeutet. Beispielsweise hatte Japan Display Inc. (JDI), der Zulieferer für das LCD-Display des iPhone XR, seine Prognose für das Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2018 unter "Berücksichtigung der volatilen Kundennachfrage" von 10 und 20 Prozent auf 5 bis 15 Prozent zusammengestrichen. Der Face-ID-Zulieferer Lumentum Holdings Inc. meldete die Anfrage eines seiner "größten Industrie- und Consumer-Kunden" hinsichtlich einer "wesentlichen Reduzierung der Liefermengen" für Laserdioden und 3D-Sensoren. Seinen Ausblick auf den Umsatz im laufenden Quartal senkte Lumentum von 405 Millionen bis 430 Millionen US-Dollar auf 335 Millionen bis 355 Millionen US-Dollar ab.

...wurden nun bestätigt

Daran, dass es sich bei dem namentlich nicht genannten Kunden um Apple handelt, hatte es eigentlich nie einen Zweifel gegeben. Und nun erfolgt die Bestätigung durch das Wall Street Journal, das sich auf gut unterrichtete Quellen bezieht: In der vergangenen Woche hatte Apple tatsächlich seine Zulieferer kontaktiert und seine ursprüngliche Bestellung, die von 70 Millionen iPhones ausgegangen war, um bis zu einem Drittel reduziert. Betroffen sind alle drei Modelle (iPhone XS, XS Max und XR), doch insbesondere das preiswerte iPhone XR scheint in der Gunst der Käufer weit hinten zu liegen. Dennoch erwartet Apple für das laufende Quartal einen neuen Rekordumsatz, wobei dieser den Vorjahreswert lediglich um 0,79 bis 5,32 Prozent übertreffen wird. Der Bericht bringt Apples Aktie erneut unter Druck, seit gestern hat sie 2,75 Prozent verloren und liegt nun bei 180,75 US-Dollar. Seit Monatsanfang ist Apples Kurs sogar um 18,66 Prozent eingebrochen.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Bestellungen Iphone Nachfrage Apple