Nachrichten

Index

Valve: Eigenes Virtual-Reality-Headset in Arbeit

Multimedia | HT4U.net
Der Spielehersteller und Steam-Betreiber Valve hat am Wochenende eine Teaser-Seite zu einem eigenen Virtual-Reality-Headset namens Index eröffnet. Mehr als ein Bild und ein Datum ist bisher nicht offiziell bekannt.

Auf Basis der dünnen Infolage versuchen sich etwa Golem und Ars Technica an Spekulationen zu Valve Index. Der als Bildunterschrift genannte Monat Mai 2019 könnte entweder auf eine vollständige Enthüllung hindeuten oder bereits ein Erscheinungstermin sein. Letzteres würde einerseits eine sehr kurze Marketing-Dauer bedeuten. Andererseits kommen zeitnah Konkurrenzmodelle wie Oculus Rift S auf den Markt. Die Release-These könnte also durchaus zutreffen. Zumindest wäre die Veröffentlichung eines Entwickler-Kits im Mai denkbar.

Das Bild lässt die Vermutung zu, dass Valve Index über einen Schieberegler für den Abstand zwischen Linsen und Augen verfügen wird. Erkennbar sind zudem zwei Kameras, die auf ein Inside-out-Tracking schließen lassen und externe Lighthouse-Tracking-Stationen obsolet machen würden. Gerüchten zufolge könnte das Sichtfeld des Index darüber hinaus 135 Grad umfassen – Vive und Rift bieten nur 110 Grad.

Valve stellt das Index vermutlich in Eigenregie her, würde also anders als bei der Vive nicht mehr auf eine Kooperation mit HTC zurückgreifen.


[]







Stichworte zur Meldung: Release Date Reveal Spekulation