Nachrichten

Neuer Termin

Phoenix Point: Spiel vom XCOM-Schöpfer erneut verschoben

Spiele | HT4U.net
Die 2014 gegründete Spieleschmiede Snapshot Games hat sich erneut für eine Verschiebung von Phoenix Point, dem geistigen Nachfolger der XCOM-Strategiereihe, entschieden. Am zuletzt geplanten Erscheinungstermin soll nun eine fünfte Entwicklerversion für Backer veröffentlicht werden.

Phoenix Point ist im Jahr 2047 angesiedelt, in dem sich die Menschheit mit einer außerirdischen Gefahr konfrontiert sieht. Ein Alien-Virus verwandelt terrestrische Lebewesen, die mit ihm in Kontakt kommen, in Lovecraft-artige Ungeheuer. Ihr leitet eine Spezialeinheit und tretet den Aggressoren in rundenbasierten Gefechten entgegen. Zwischendurch wird mit Forschung neue Technologie errungen, auf die sich der Feind allerdings mit Mutationen stetig anpasst.

Das Ganze klingt nicht grundlos nach einer Evolution der XCOM-Reihe, sitzt mit Julian Gollop doch quasi der Urvater der Rundenstrategiemarke an Phoenix Point. Er entwickelte in den 1990ern federführend die Klassiker UFO: Enemy Unknown* und X-COM: Apocalypse* mit. Snapshot Games' Erstlingswerk ist das 2015 erschienene Chaos Reborn*, ebenfalls rundenbasiert, aber mit Fantasy- statt Science-Fiction-Szenario.

Phoenix Point wurde via Crowdfunding finanziert und sollte zuletzt am 3. September 2019 für PC und Xbox One veröffentlicht werden. Aus Qualitätsgründen wurde der Termin nun auf Dezember 2019 verlegt, wobei Anfang September stattdessen eine fünfte Entwicklerversion für Unterstützer freigegeben werden soll.

Bewegte Gameplay-Szenen gibt es abschließend im E3-Video.


[]







Stichworte zur Meldung: Date Release Kickstarter Postponed