Athlon X2 3800+

Intro

AMDs erste Dual-Core Prozessoren, für die der Hersteller mit dem Anhängsel X2 sogar einen neuen Markennamen geschaffen hat, zeigten damals bereits großes Potenzial. Mit einem Rating von 4200+ bis 4800+ und Preisen jenseits der 500€-Marke waren sie aber alles andere als Massenmarktprodukte. Damit fielen die homöopathischen Dosen, in denen AMD den Markt versorgen konnte, und die damit verbundenen langen Lieferzeiten nicht weiter auf, auch wenn sie wohl so manchen, nicht wirklich positiven, Rückschluß auf die derzeitige Produktionsausbeute bei AMD zuließen.

Trotzdem erzeugte AMDs Zweigestirn großes Interesse bei der geneigten Käuferschaft. Denn mit zwei vollwertigen Prozessorkernen der anerkannt effizienten und nur moderat energiehungrigen K8-Architektur schien man doch das einzige Manko gegenüber Intels Pentium 4, nämlich Hyper-Threading, hinter sich lassen zu können und im Gegensatz zum großen Konkurrenten beim Kern-Klonen auch die Taktschraube nicht rückwärts drehen zu müssen.


AMD Athlon 64 X2 3800+


Da aber nicht jeder bereit ist 500 und mehr Euro in einen Prozessor zu investieren, fielen Gerüchte um eine niedriger getaktete Variante mit dem Rating von 3800+ auf fruchtbaren Boden. Eine mit Sicherheit nicht unwesentliche Rolle bei dem Entschluß das Sortiment nach unten hin abzurunden, dürfte auch die Preisgestaltung des ewigen Konkurrenten Intel gewesen sein. Denn der Pentium D - der Intel Pendant zum X2 - wird in einem Preissegment angeboten, in dem AMD bislang mit 2 Kernen nichts entgegenzusetzen hatte. Um nicht weiterhin mögliche Kundschaft, die nicht gewillt ist die bisherigen Preise für AMDs DualCore Prozessoren zu zahlen, zu verschrecken war die Einführung des genannten 3800+ somit die logischste Konsequenz. In den Foren wurde daraufhin viel über das Leistungsvermögen eines solchen Prozessors diskutiert. Nachdem am vorigen Wochenende erste Listungen bei verschiedenen Händlern auftauchten, ist es heute nun so weit: AMD präsentiert den Athlon 64 X2 3800+, einen Dual-Core Desktop-Prozessor mit 2,0 GHz Taktfrequenz und 512 kB 2nd Level-Cache pro Kern für unter 400 Euro. Klingt interessant, wir werden daher im Folgenden betrachten, wo er leistungsmäßig einzuordnen ist.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei AMD, von wo man uns für diesen Test mit einem Muster ausstattete.



Artikel Index: