Pentium 4 6xx-Familie und 3,73 Extreme Edition

Intro

Bereits seit Monaten finden sich in den Medien erste Informationen bzw. auch Gerüchte zu Intels kommenden Prozessoren. Heute haben bezüglich der Pentium 4 6xx Modelle und des neuen Extreme Edition Modells die Spekulationen erst einmal ein Ende. Mit deutlich mehr Features will sich die 6xx-Familie des Pentium 4 attraktiv für den potentiellen Kaufinteressenten präsentieren und die neue Extreme-Version soll zumindest den weniger kaufkräftigen CPU-Liebhaber ins Schwärmen bringen.

Dabei ist nicht alles wirklich neu, was wir heute antreffen und einiges vielleicht doch recht überraschend. Zumindest ist heute der Tag, an welchem Intel endlich auf die permanenten Rufe eines adäquaten Features à la Cool'n'Quiet - der Stromsparfunktion der Athlon 64 Prozessoren - reagiert.


Pentium 4 6xx-Familie und 3,73 Extreme Edition


Aber gut Ding will eben Weile haben und Intel lässt sich prinzipiell nicht von Endkunden hetzen, oder gar dazu verleiten, Validierungen zu vernachlässigen. Dennoch geriet der Technologie-Vorreiter bei Prozessoren, verglichen zum Mitbewerber AMD, ins Hintertreffen bei Dingen wie 64-Bit-Support und Stromspartechniken auf Desktop-CPUs. Alles möglicherweise ohne wirkliche praktische Auswirkungen, dennoch mit Nachteilen, was das Ansehen betrifft.

Von heute an wird also alles anders? Wir werden sehen. Eigentlich wollte Intel EM64T erst dann bei den Desktop-Prozessoren präsentieren, sobald auch ein adäquates, breit akzeptiertes Betriebssystem zur Verfügung steht. Doch auf Windows XP 64-Bit als finale Version wartet man noch immer vergebens (wie auch AMD schon lange). Weitere Verzögerungen wollte man nun offenbar nicht mehr in Kauf nehmen, denn die nächste CPU-Generation - die Dual-Core Prozessoren - steht bereits in den Startlöchern und wartet auf ihre Vorstellung.

Eine gewisse Assoziation an einen Münchner Automobil-Hersteller lässt sich auch heute nicht bannen: Steigen wir also ein, in die neu gestrickte Angebotspalette bei Pentium 4 Prozessoren und finden wir heraus, wie sich Intels neue Modell-Nummern "fahren" lassen und ob dabei der "Komfort" erhalten bleibt ;).


Die neuen Pentium 4 6xx und Extreme Edition Prozessoren im Überblick

Die heute neu vorgestellten Prozessoren der Pentium 4 6xx Serie sowie der Extreme Edition 3.73 GHz basieren auf dem "Prescott 2M"-Core. Dieser basiert, wie der Name schon andeutet, auf dem bisher in der 5xx-Reihe verwendeten Prescott, allerdings nun mit verdoppeltem L2 Cache. Mit dem Pentium 4 Extreme Edition 3.73 GHz ist nun auch die Intels Premium-Linie für Desktop-Prozessoren auf die Fertigung im 90nm Strained Silicon Prozess übergewechselt.


Merkmal P4 Modell 5xx P4 Modell 6xx P4 3.4 EE P4 3.46 EE P4 3.73 EE
Taktfrequenzen [GHz] 2,8 - 3,8 3,0 - 3,6 3,4 3,46 3,73
Front Side Bus 800 800 800 1066 1066
Sockel Socket 775 Socket 775 Socket 775 Socket 775 Socket 775
L2 / L3 Cache 1MB / - 2MB / - 512KB / 2MB 512KB / 2MB 2MB / -
EM64T Nein Ja Nein Nein Ja
XD-Bit Ja, in "J"-Versionen Ja Nein Nein Ja
Thermal Monitoring 2 Ja, ab Stepping E0 Ja Nein Nein Nein
Enhanced Halt State (C1E) Ja, ab Stepping E0 Ja Nein Nein Nein
EIST Nein Ja Nein Nein Nein
CPU Spannung [V] 1,25 - 1,4 1,25 - 1,4 1,525 - 1,60 1,525 - 1,60 1,25 - 1,4
Herstellungsprozess 90 nm Strained Silicon 90 nm Strained Silicon 130 nm 130 nm 90 nm Strained Silicon
Transistorzahl 125 Millionen 169 Millionen 178 Millionen 178 Millionen 169 Millionen
Max. Leistungsaufnahme (TDP) 84 - 115 Watt 84 - 115 Watt 109,6 Watt 110,7 Watt 115W
Max. Temperatur (Tcase) 65,0 - 72,8°C 66°C 66°C 66°C 70,8°C




Artikel Index: