Leistungsaufnahme des Intel Core 2 Extreme QX6700

Leistungsaufnahme QX6700

Leistungsaufnahme des Intel Core 2 Extreme QX6700


Update: 17.07.2007: Anlässlich des im Juli 2007 erfolgten Test des QX6850, haben wir hierbei auch den QX6700 erneut vermessen Wir wurden mit Abweichungen konfrontiert. Eine Prüfung der Testunterlagen zu diesem Test ergab, dass der Autor versehentlich eine Phase der fünf vorhandenen, zu vermessenden nicht berücksichtigt hatte. Die korrekten Idle-Werte lauten 24,83 Watt und die korrekten Last-Werte 86,92 Watt.

Wie wir eingangs erwähnten, haben wir im letzten Test zum QX6700 lediglich Messungen zur Gesamtaufnahme der Teststation präsentieren können. Die Resultate waren wenig befriedigend, wie erklärt, sehr stark abhängig von der Leistungsaufnahme der CPUs selbst, verbunden in der Kombination mit dem Wirkungsgrad der Wandler. Letzterer wird zunehmend besser, je höher die Lastgrenze erreicht wird.

So erlebten wir dort einen Pentium D Exteme 840EE mit einer realen Leistungsaufnahme von runden 107 Watt, bei einem gesamten Verbrauch von 284 Watt des vermessenen Systems. Ein Core 2 Duo lag bei runden 53 Watt realer Aufnahme am Prozessor gemessen, aber bei 181 Watt Aufnahme des Gesamtsystems. Die reale Aufnahme des QX6700 fehlte uns – die Gesamtaufnahme lag bei 248 Watt, so dass wir mutmaßten, dass diese CPU real unter 100 Watt liegen muss.

Wir lagen nicht falsch – vielmehr überraschte das Resultat ungemein. Mit gemessenen, runden 76 Watt, lag das Ergebnis mehr als deutlich unter dem Erwarteten. Wir rechneten mit zirka dem doppeltem der Aufnahme eines Core 2 E6700. Das hätte 96 Watt entsprochen. Doch unsere Ergebnisse lagen – mehrfach nachgemessen – runde 20 Watt darunter. Und damit durchaus gleich auf mit einem Athlon 64 X2 FX-60.

Fazit

Eine rechte Erklärung, warum die Messungen eines QX6700 nicht in etwa das doppelte eines E6700 Prozessors ergeben haben wir nicht. Intel hat bei den derzeitigen Quad-Core-CPUs schlicht zwei Core 2 Kerne zusammengefasst und sie mit insgesamt 8 MB L2-Cache ausgestattet, wobei eben zwei Kerne lediglich Zugriff auf jeweils 4 MB L2-Cache haben. Trotz mehrfacher Wiederholung der Tests, trotz langwieriger interner Diskussionen zu den Resultaten – die finale Erklärung fehlt uns. Die Ergebnisse sind real und reproduzierbar.

Eine mögliche Erklärung bleibt: der Verwaltungsaufwand, der vorherrscht. Doch ob dieser wirklich 20 Watt reale Leistungsaufnahme erklärt bleibt sehr diskussionswürdig. Die Auslastung aller vier Kerne zu 100% wurden uns vom Windows-Manager bestätigt, aber auch vom externen Tool RightMarks CPU-Clock.


Leistungsaufnahme des Intel Core 2 Extreme QX6700


Intel nennt die TDP (Thermal Design Power) des Prozessors mit 130 Watt. Dass die Leistungsaufnahme der Prozessoren meist darunter liegt ist auf Grund unserer bisherigen Tests bewiesen Der gleichgetaktete Server-Prozessor wird von Intel mit „lediglich“ 120 Watt TDP genannt.

Die Grenzen verschwimmen und es ist durchaus auch möglich, dass wir ein sehr gut selektiertes Sample eines Vier-Kern-Prozessors erhalten haben. Fakt bleibt, das zwischen den gemessenen 76 Watt und den zugestandenen 130 Watt TDP ein Krater klafft, wie zuvor noch nie. Fakt bleibt, dass dieser Umstand mehr als genug Spielraum für Spekulationen bieten wird, den wir aber weder einschränken, noch erweitern wollen. Damit enden an dieser Stelle unsere Informationen.

Weitere Diskussionen zum Thema sind gerne willkommen und können hier fortgeführt werden.

[pg], 27. November 2006



Artikel Index: