DDR3-Speicher in Theorie und Praxis

Storage & Speicher | HT4U.net | Seite 14

DDR2 vs. DDR3: Speicherbenchmarks (2/3)





Bild: DDR3-Speicher in Theorie und Praxis

PCMark 2005 zeigt sich durchaus etwas weniger euphorisch wie der Speicherbandbreitentest von SiSoft Sandra. Hier spielen auf Grund des Testaufbaus die Latenzen eine gewichtigere Rolle. Im Ergebnis werden aber den höheren Bandbreiten noch immer Vorteile zugesprochen. Knappe 3% kann das schnellste DDR3-1333-System verglichen zum DDR3-1066-System mit identischen Latenzen für sich verbuchen, nur noch 2,5% sind es dann aber im Vergleich zum schnellsten DDR2-800 System.

Dagegen zeigen dann praktisch alle wstream-Benchmarks wieder eine geordnete Struktur, die nur recht selten die Latenzen mit in die Kalkulation einbeziehen, sondern sich hauptsächlich am reinen Speicherdurchsatz .orientieren. Hier zeigen sich dann teils sogar Vorteile von bis zu 10% – Wertigkeiten, welche in der Praxis so kaum eintreten können.

Bild: DDR3-Speicher in Theorie und Praxis

Bild: DDR3-Speicher in Theorie und Praxis