Corsair Flash Voyager Mini 8 GByte

Storage & Speicher | HT4U.net | Seite 5


Testumgebung



Testumgebung
Corsair Flash Voyager Mini 8 GByte
--
Referenzen:
SuperTalent PicoA 256 MByte
OCZ Rally 2 16 GByte
Corsair Flash Voyger GT 2 GB (SLC)
--
IBM / Lenovo Thinkpad R60:
Intel Core 2 Duo 1833 MHz
2 GB DDR2-667 Speicher
Intel 945 Mobile Chipset
--
Software:
Windows XP SP2
--
HDTach 3 RW


Corsair hatte natürlich mit ihrer Aussage durchaus Recht, dass die Performance eines USB-Sticks sich durchaus an verschiedenen Gerätschaften und unter Einsatz unterschiedlicher Applikationen durchaus unterscheiden kann.

Das können wir durchaus unterzeichnen. In Verwendung mit dem IBM Thinkpad R60 in der Redaktion werden insgesamt Schreibleistungen auf allen USB-Kandidaten langsamer – trotz maximaler Netzperformance. So gelangte ein Corsair Voyager GT beipsielsweise an einem AMD- und einem Intel-Desktop-System in die Bereich von knapp 30 MB/s, am nun verwendeten IBM Thinkpad lediglich auf ca. 23 MB/s – ein heftiger Einbruch.

Nichts desto trotz, auch solche Situationen mag es geben, insbesondere im Notebook-Bereich und insbesondere auch dann, wenn diese mobilen Gerätschaften nicht am Strom hängen. Wir haben uns aktuell dazu entschlossen unsere Tests an einem mobilen Gerät vorzunehmen und es bleibt natürlich der warnende Hinweis, dass genannte Top-Speeds dort möglicherweise ganz anders aussehen könnten, wenngleich wir nicht von "langsam" sprechen.

Bild: Corsair Flash Voyager Mini 8 GByte