MSI Megabook GT735 (Puma Gaming)

Sonstige Reviews | HT4U.net | Seite 9

Fazit



Als letzter Schritt bleibt uns ein Fazit zu ziehen. MSI hat sein optisch durchaus ansprechendes Design wie zur Games Convention versprochen mit AMDs Puma-Plattform zusammengebracht. Positiv aufgefallen ist hierbei in erster Linie die Grafik, wo erstmals ein Radeon HD 3800-Abkömmling gezeigt wurde. Die Performance kann hier durchaus gefallen.

Für die Zielgruppe, die entsprechende Grafikleistung braucht, ist auch der Prozessor noch ok. Der zuschaltbare Turbo-Mode ändert bei grafiklastigen Einstellungen wie Spielen in der Displayauflösung von 1920 x 1200 quasi nichts. Da mit einem solchen Notebook ja aber nicht nur gespielt wird, würden wir uns eine schnellere CPU wünschen.

Bild: MSI Megabook GT735 (Puma Gaming)

Absolutes Alleinstellungsmerkmal ist das entspiegelte Display, mit dem MSI dem Käufer einen Gefallen tut, um ihn von den Spiegeldisplays zu befreien. Leider ist es aber zu dunkel ausgefallen, womit der Einsatz im Freien trotz matter Oberfläche schwierig wird.

Doch draussen müßte man dann auch erst eine Steckdose haben, denn die Laufzeiten aufgrund des völlig unterdimensionierten Akkus sind unzureichend. Dabei hätte dem System mit grafikfähigem Chipsatz und schneller 3D-Grafik auch die Implementierung von Power Xpress gut zu Gesicht gestanden, leider verzichtete MSI darauf.

Unterm Strich bekommt man für nicht einmal 1200 Euro ein ordentliches Notebook mit vertretbarem Gewicht, das vernünftige Grafikleistung liefert. Damit ist das Angebot verhältnismäßig günstig. Wir hätten auch 50 Euro mehr als akzeptabel angesehen, wenn es dafür ein Blu-Ray Laufwerk geben würde.

[tm], 13.11.08


Diesen Artikel im Forum diskutieren.