SteelSeries 7G Gaming Tastatur

Peripherie | HT4U.net | Seite 5

Alltagsbetrieb: USB-Hub und Audio-Anschlüsse



Bevor wir uns den eigentlichen Eigenschaften der Tastatur im Betrieb zuwenden, wollen wir noch einen genaueren Blick auf ihre Zusatzfunktionen werfen.

Wie oben bereits erwähnt verfügt die SteelSeries 7G über einen USB-Hub zum Anschluss von zwei USB-Geräten. Dabei setzt SteelSeries aber auf USB 1.1-Spezifikation. Laut Hersteller um eine höchstmögliche Kompatibilität zu erreichen. Dies erscheint fragwürdig, da auch alle USB-1.1-Geräte an einem USB-2.0-Port funktionieren, eben nur nicht mit der Geschwindigkeit welche USB 2.0 eigentlich erreichen mag. Andersherum sind alle USB-2.0-Geräte abwärtskompatibel. Der Test am USB-Hub der 7G mit einem OCZ Rally2 2GB zeigte unter HDTune eine durchschnittliche Übertragungsrate von 0,9 MB/s, was für eine USB-1.1-Schnittstelle in Ordnung geht. Dies zeigt allerdings auch, dass die Schnittstelle nicht für schnelle USB-Sticks oder externe Festplatten geeignet ist, aber zum Betrieb einer Maus reicht der USB-Hub aus und genau dafür sei er gedacht. Trotzdem Schade, denn bei dem Preis der Tastatur wäre ein USB 2.0 Hub sicherlich ein interessantes Gimmick gewesen.


SteelSeries 7G Gaming Tastatur



Sind wir an dieser Stelle auch schon am nächsten Feature der Tastatur. Sie bietet an gleicher Stelle, wo auch die USB-Anschlüsse platziert wurden, auch Audio-Anschlüsse. Dabei hat SteelSeries diese Anschlüsse durchgeschleift. Die am Kabel befindlichen beiden Anschlussstecker für Mikrofon und Line-Out müssen dazu mit den entsprechenden Anschlüssen an der Soundkarte – sei es onboard Sound oder separate Soundkarte – verbunden werden. Natürlich sei an dieser Stelle auch noch einmal erwähnt, dass Spieler, insbesondere auf LANs, nur allzu gerne auf 5.1 Headsets zurückgreifen. Jene Gruppe bleibt an dieser Stelle also erst einmal außen vor. Dessen ungeachtet stellt die Option sicherlich ein nettes Feature dar.

Um die Audioanschlüsse genauer unter die Lupe zu nehmen und auszuschließen, dass hier ggf. Fehler in der Beschaltung oder gar eine Verschlechterung der Audio-Qualität eintritt, bedienen wir uns dem hilfreichen Tool Rightmark Audio Analyzer 6.0.6. Das Tool misst die Tonqualität indem man den Line-In- und den Line-Out-Kanal miteinander verbindet. Zum Vergleich haben wir zunächst die Tonqualität direkt über die Soundkarte gemessen und anschließend über die Tastatur. Die nachfolgenden Resultate und Bewertungen vergab dann das Utility Rightmark:

MessungSoundkarteBewertung SoundkarteSteelSeries 7GBewertung SteelSeries 7G
Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB +0.12, -0.19 Very good +0.12, -0.19 Very good
Noise level, dB (A) -95.0 Excellent -93.8 Very good
Dynamic range, dB (A) 95.1 Excellent 93.8 Very good
THD, % 0.012Good 0.012Good
THD + Noise, dB (A) -75.5 Average -75.4 Average
IMD + Noise, % 0.017Very good 0.019Very good
Stereo crosstalk, dB -80.6 Very good -90.4 Excellent
IMD at 10 kHz, % 0.010Very good 0.010Very good
General performance Very good Very good


Bei dem Test machen die Audioanschlüsse einen guten Eindruck, zwar gibt es vereinzelt Abweichungen, diese sind aber im absolut vertretbaren Rahmen und könnten gar auf Messtoleranzen zurückgeführt werden. Somit ist ein Verlust der Tonqualität durch das Anschließen eines Headsets über die 7G eher unwahrscheinlich.


 




Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required