Thermalright HR-03 GTX - Monsterkühler für Monsterchip

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 10

On-Air: das Monster im "Fünf-Slot-Design"



Und an dem letzten Punkt, nämlich dem Einbau im System, zeigt sich der Thermalright HR-03 GTX als absoluter Egoist. Ob der Anwender gerne noch weitere Steckkarten im System verbaut haben möchte, interessiert ihn nämlich nicht.

Verbaut auf einer NVIDIA GTX-Karte belegt der HR-03 GTX sofort vier Slots und es würde absolut keinen Sinn machen eine Karte in den fünften erreichbaren Slot zu quetchen, denn hier würde man Gefahr laufen durch die Lüfterklammern die Rückseite einer Steckkarte zu beschädigen.

Bild: Thermalright HR-03 GTX – Monsterkühler für Monsterchip

Bild: Thermalright HR-03 GTX – Monsterkühler für Monsterchip

Ohne Frage darf man hier festhalten, dass die Thermalright-Umsetzung in den allermeisten Systemen nur wenig praxistauglich sein dürfte. Auf einem Full-ATX-Motherboard blieben dem Anwender zumindest noch PCI-Slots, welche ganz am Ende des Systems vorhanden sind, in vielen Fällen wird der Anwender möglicherweise keinen nutzbaren Steckplatz mehr übrig behalten.

Beachten muss man natürlich auch die Bauhöhe, welche sich mit montiertem HR-03 GTX ergibt. In Desktop-Gehäusen besteht natürlich keine Chance solch ein Modell einzusetzen – in Midi-Towern sollten sich in 90% der Fälle keine Probleme zeigen, es sei denn, es sind noch Lüfter in den Seitenwänden verbaut.