Thermalright HR-03 GTX - Monsterkühler für Monsterchip

Gehäuse & Kühlung | HT4U.net | Seite 15

Fazit



Die Kühlleistung des Thermalright HR-03 GTX ist sicherlich überzeugend und in Verbindung mit dem vorgeschriebenen 120-mm-Fan auch ausreichend was die Kühlung der Spannungsversorgung betrifft. Letzteres scheint jedoch auch abhängig zu sein, welchen 120er Lüfter man verwendet. Setzt man einen Gehäuselüfter mit geringem Luftdurchsatz ein, so dürfte im verbauten Zustand die Abluft nicht mehr über die Finnen auf die Wandler gelangen. Hier sollte Thermalright doch deutlichere Empfehlungen aussprechen, als sich lediglich auf die Maße des einzusetzenden Lüfters zu beschränken.

Die Kühlung der GPU selbst ist bei heute hochleistungsfähigen Grafikkartenmodellen offenbar schlicht nicht mehr ausreichend, was den Umstand erschwert den passenden Kühler zu finden, welcher zu einem leisen Betrieb führt. Überhaupt zeigt sich die Auswahl an externen Modellen für NVIDIA GTX-Karten sehr eingeschränkt.

Thermalright scheint aktuell der einzige Hersteller zu sein, welcher ein offizielles Modell im Angebot hat. Doch das Konstrukt bringt auch Nachteile mit sich.

Bild: Thermalright HR-03 GTX – Monsterkühler für Monsterchip

Durch die Bauform des HR-03 GTX und mit zusätzlich aufgeschnalltem 120er Lüfter wächst das Gebilde derart in die Breite, dass schlicht zuviele Steckplätze auf dem Motherboard belegt werden. Je nach Aufbau und Ausstattung eines Mainboards kann es dem Anwender passieren, dass ihm nicht ein einziger nutzbarer Steckplatz, sei es PCI oder PCI-Express, bleibt.

Die Montage des Kühlers selbst geht mit der Montageanleitung des Herstellers recht simpel von der Hand, wieso die Montage des Lüfters im Test jedoch solche Hürden bereithielt und sich nicht anhand der Anleitung umsetzen ließ, erschließt sich uns aktuell nicht. Wir hatten den Eindruck, dass die Lüfter-Klammern nicht zum Produkt passten.

Der Thermalright HR-03 GTX schlägt aktuell mit runden 50 Euro zu Buche. Das ist ein stolzer Preis, zudem auch noch ein Lüfter separat zu erwerben ist.

[pg], 21. Dezember 2008

Diesen Artikel im Forum diskutieren.