AMD Phenom II X4 955 Black Edition und Phenom II X4 945 im Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 37

Fazit



AMD stellt heute mit dem Phenom X4 955 keinen neuen Spitzenreiter vor. Vielmehr bleibt es an der Spitze beim bisher gewohnten Bild. Der Hersteller pickt sich offenbar eine Leistungsgattung des Mitbewerbers heraus und möchte diese im Preis-/Leistungsverhältnis schlagen. Im heutigen Falle setzt AMD dabei aber auch auf ein Quentchen DDR3-Performance. Der direkte Kontrahent für AMD ist folglich der Intel Q9550.

Dieser CPU scheint man durchaus gewachsen – zumindest aktuell. Die der Presse genannte Preissituation liegt laut Hersteller unter 250 US-Dollar – gelistet finden sich derzeit Modellle dieser Gattung (wir sprechen von Listungen vor offizieller Einführung) von 240 Euro. Das entspricht aktuell noch dem Preisgefüge des Intel-Kontrahenten. Dennoch erwarten wir nach der Vorstellung einen Preispunkt von ca. 220 bis 230 Euro.

Bild: AMD Phenom II X4 955 Black Edition und Phenom II X4 945 im Test

Auf diesem Preispunkt – streng nur die CPU betrachtet – landen wir auch in der Leistung, vergleichen wir aktuell einen Phenom II X4 955. Schnell ist er und gefällig ist er. Allerdings ist nicht alles Gold was glänzt, denn in dem direkten Vergleich der Leistungsaufnahme mit dem Q9550 schluckt der AMD-Prozessor hier doch noch eine ganze Ecke mehr. Wir sprechen von "begradigten" 30 bis 40 Watt Differenz zum erkorenen Gegner. Hier glänzt man also eben nicht.

Wir verzichten auf die Bewertung von Neuerungen, welche OverDrive 3 mit sich bringen soll, denn dies ist als sehr frühe Beta-Umsetzung anzusehen, die aktuell mehr schadet als nützt. So bleibt es letzten Endes bei den zuvor geschriebenen Zeilen und wir haben es lediglich mit einem Speed-Upgrade bei den Taktraten zu tun.

AMD ist somit aktuell schnell, wieder zurück im Rennen, kann sich tatsächlich gegen ca. 200-Euro-CPUs beweisen, aber dies halt eben nur bezogen auf Preis und Geschwindigkeit. Im Bereich der vor Jahren herausgestellten Performance pro Watt zieht AMD aktuell den Kürzeren. Und damit wirbt man derzeit eben nicht mehr mit solchen Dingen, gleich wenn sie der eigenen Feder entsprungen sind, sondern beschränkt sich auf andere Bereiche.

Für heute bleibt: AMD ist am Ball, dennoch hinkt man hinterher.


[dk], 23.04.2009


Diesen Artikel im Forum diskutieren.