AMD Phenom II X4 940 und 920 im Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 12

Phenom II-Praxis: Undervolting



Nun haben wir bereits mehrfach darüber gesprochen, dass es eher ungewöhnlich ist, dass mit einem Die-Shrink nicht auch geringere Spannungen einhergehen. AMD tut dies mit seiner aktuellen Vorstellung der Phenom-II-CPUs nicht.

Im Markt findet sich aktuell aber nicht nur die Fangemeinde der Übertakter, nein, es gibt auch die "Untertakter", wobei diese nicht wirklich untertakten. Sie "undervolten" lediglich, was bedeutet, dass sie zwar die Performance der entsprechenden CPU wünschen, jedoch im Hinblick auf den Stromverbrauch die Spannungen nach unten ausloten.

Während man praktisch auf allen Intel-basierenden Platinen inzwischen auch ausreichend Optionen vorfindet, die Spannungen nach unten zu korrigieren, so ist dies offenbar Neuland bei AMD. Auf dem Gigabyte 790 FX fanden wir keine entsprechenden Optionen, ebensowenig auf einem MSI 790FX oder 790GX. Dafür bot das Gigabyte 790GX dann solche Optionen, so dass wir an dieser Stelle einen Versuch starten konnten.

Bild: AMD Phenom II X4 940 und 920 im Test

Bild: AMD Phenom II X4 940 und 920 im Test

Und damit gelang es uns dann auch, dass wir auf ein Limit von 1,18 Volt – im BIOS vorausgewählte 1,2 Volt – absenken konnten. Das hatte zur Folge, dass sich der Wert im Idle-Mode unter Cool'n'Quiet senkte und natürlich auch die reguläre Spannung unter Last.

In der Praxis wirkte sich dieser Umstand dann mit einer gesenkten Leistungsaufnahme beim Gesamtsystem von rund 27 Watt aus.