AMD Phenom II X4 940 und 920 im Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 36

Fazit



Was geht, Mann? Ohja, einiges geht und einiges passierte. Nachdem wir aktuell noch einmal die eigenen Benchmark-Resultate studiert haben, haben wir einige Erkenntnisse gewonnen. AMD möchte sich mit einem Intel-Quad-Core mit 2,66-GHz messen, preislich, wie auch im Bereich der Leistung.

AMDs Phenom II X4 940 wird dabei aktuell mit 275 US-Dollar veranschlagt. Umgerechnet, unter Bezug von Steuern, haben wir es mit einem Produkt in der 240- bis 250-Euro-Klasse zu tun. In jenem Segement wildern aktuell auch die Quad-Cores von Intel. Die Q9450-Version mit großem Cache deutlich höher, die Q9400-Version mit weniger Cache deutlich darunter – und unter dem Strich müssen sich beide dem Phenom II 940 geschlagen geben.

Doch da gibt es auch noch den Core i7 920. Der wildert aktuell in etwa der gleichen Preisklasse. Mit dem wollte sich AMD wirklich anlegen? Ja, darf man auch! Hier massive Vorteile für Core i7, da ein Plus für AMD. Doch im Ergebnis muss man dann wirklich das gesamte "Kauf-Konstrukt" beachten, welches nach unserer derzeitigen Einschätzung deutlich teurer bei Intel Core i7 ist und im Ergebnis nicht einmal einen wirklichen Sieg heimfahren kann.

Bild: AMD Phenom II X4 940 und 920 im Test

Nach dieser Vorstellung muss man sagen: AMD ist zurück mit Phenom II. Nein, die Leistungskrone gehört nicht AMD – das lässt sich in keinem der Benchmarks ableiten. AMD bäckt kleine Brötchen? Ja, zum Teil. Man will Intel Quad-Cores im Bereich von 2,66 GHz bekämpfen? Core-2-Quads in dieser Region müssen sich eigentlich geschlagen geben. Ein Core 2 Quad 9550 scheint wohl eher der korrekte Gegner zu sein. Core i7 kann sich als 920-Version mit 2,66 GHz behaupten, aber auch nur bei der Leistung. AMD behält Recht – im direkten Preis-/ Leistungsverhältnis verliert dann in dem Punkt Intel.

Und die Leistungsaufnahme? Ja, sie wurde etwas besser. AMD hat viele Wege gesucht an der Stelle zu optimieren und das gelang auch, aber dass man sich in der Tat von den Core 2 Quad absetzen konnte, das gelang nicht. Man spielt wohl etwas schlechter auf dem Sektor, aber Phenom II schadet das erst einmal nicht wirklich. Der Autor, welcher in 12 Monaten nun durchaus einige Intel- und AMD-Prozessoren sah, behauptet, dass sich Phenom II sehr gut "anfühlt". Während Phenom hakte fühlt sich Phenom II geschmeidig an. Während Phenom bei seiner Cool'n'Quiet-Option offensichtlich versagte, wetzte man diese Scharte dann still und heimlich mit CnQ3 aus.

Der Kampf ist nicht vorüber, keineswegs – allenfalls hat der Gong zur nächsten Runde geläutet und AMD sollte wachsam sein, doch immerhin, eine weitere Runde hat man sich glanzvoll erkämpft.


[pg], 08.01.2009
Diesen Artikel im Forum kommentieren.