AMDs neue Dreikerner - Athlon II X3 435 und X3 425 im Test

Prozessoren | HT4U.net | Seite 10

Übertakten [Benchmarks]



Der Blick auf die Leistung enthüllt am heutigen Tag ein sehr interessantes Phänomen, welches sich bei AMD-Prozessoren ohne freien Multiplikator bemerkbar machen kann. Auf Grund der fehlenden Multiplikator-Stufen muss der Takt durch das Anheben der Bus-Frequenz erreicht werden. Hierfür muss jedoch der HT-Link- wie auch der NB-Multiplikator nach Bedarf abgesenkt werden. Dies führt jedoch dazu, dass die Leistung reduziert werden kann.

Dieser Effekt macht sich im heutigen Test bemerkbar, so dass vereinzelt der Takt von 3117 MHz mit dem Athlon II X3 435 langsamer ist als die niedrigeren 2,9 GHz.

Overclocking - CPU und Rendering
PCMark05 CPU-Suite
PCMark 05 Memory-Suite
PCMark Vantage Productivity-Suite
Cinebench C4D
AMD Athlon II X3 435 (2900 MHz)
7831,0
5744,0
4566,0
516,0
AMD Athlon II X3 435 (3117 MHz)
8193,0
5417,0
4552,0
532,0
AMD Athlon II X3 435 (3480 MHz)
9363,0
6000,0
4982,0
601,0
Punkte (mehr ist besser)


Overclocking - Rendering, Kompression und Multimedia
Adobe After Effects
Cinebench CPU-Rendering
WinAce
TMPEG
AMD Athlon II X3 435 (2900 MHz)
439,0
19,0
66,0
258,0
AMD Athlon II X3 435 (3117 MHz)
434,0
19,0
68,0
260,0
AMD Athlon II X3 435 (3480 MHz)
385,0
16,0
62,0
234,0
Sekunden (weniger ist besser)


Overclocking - Spiele
Prey (LQ)
Prey (HQ)
Far Cry 2 (LQ)
Far Cry 2 (HQ)
AMD Athlon II X3 435 (2900 MHz)
209,8
167,4
69,0
58,4
AMD Athlon II X3 435 (3117 MHz)
202,0
164,7
62,8
55,3
AMD Athlon II X3 435 (3480 MHz)
226,0
168,8
69,9
57,7
FPS (mehr ist besser)