Corsair P128 - Solid State Drive mit 128 GB

Storage & Speicher | HT4U.net | Seite 21

IOMeter: Durchschnittliche Antwortzeiten



Die Antwortzeiten der SSD stellen einen maßgeblichen Faktor für die gefühlte geschwindigkeit des Systems dar. Auffällig ist, dass sich bei Intel die Antwortzeit beim Lesen verdreifacht, während sich die Antwortzeit zum Schreiben lediglich verdoppelt – auf 0,23 Millisekunden.

IOMeter
Average Response Time
Average Read Response Time
Average Write Response Time
Average Transaction Time
Intel Run #1
0,12
0,12
0,11
0,12
Intel Run #4
0,42
0,40
0,47
0,42
Intel Run #7
0,35
0,37
0,30
0,35
Intel Run #10
0,34
0,39
0,24
0,34
Intel Run #13
0,34
0,39
0,24
0,34
Intel Run #16
0,34
0,39
0,23
0,34
Corsair Run #1
0,44
0,10
1,12
0,44
Corsair Run #4
0,87
0,14
2,36
0,87
Corsair Run #7
0,94
0,15
2,54
0,94
Corsair Run #10
1,07
0,16
2,91
1,07
Corsair Run #13
1,23
0,17
3,39
1,23
Corsair Run #16
1,42
0,18
3,95
1,42
MIllisekunden (weniger ist besser)


Ein ganz anderes Bild zeigt die Corsair P128: Sie startet mit sehr guten Read-Response-Times und hält diese nahezu über den gesamten Zeitverlauf konstant. Damit ist sie schließlich sogar reaktionsschneller als die Wettbewerber aus dem Hause Intel. Das Nachsehen hat Corsair jedoch beim Schreiben: Dort startet Corsair schon mit einer 10fach höheren Response-Time und verdreifacht diese schließlich sogar bis auf fast 4 Millisekunden. Damit ist Corsair hier reichlich 15 Mal langsamer als Intel und muss sich klar geschlagen geben.

Dennoch muss man an dieser Stelle zumindest erwähnen, dass handelsübliche Magnetspeicher-Festplatten mit 7200 Umdrehungen pro Minute mit Reaktionszeiten bestensfalls 10 Millisekunden starten. Corsair ist damit noch immer doppelt so schnell – von einem Vergleich zu den SSDs der ersten Generation mit Zeiten jenseits von 400 Millisekunden ganz zu schweigen.